Cookie-Einstellungen
NBA

NBA-News: Mikal Bridges einigt sich mit Phoenix Suns auf 90-Millionen-Dollar-Vertrag

Von SPOX
Mikal Bridges stand in der vergangenen NBA-Saison mit den Phoenix Suns in den Finals gegen die Milwaukee Bucks (2-4).

Shooting-Star Mikal Bridges hat sich mit den Phoenix Suns auf eine Verlängerung seines Rookie-Vertrags über vier Jahre und 90 Millionen Dollar geeinigt. Das berichtet ESPN unter Berufung auf die Berater des 25-Jährigen.

Laut Bridges' Agenten Sam Goldfeder und Jordan Gertler sei ihrem Klienten die komplette Vertragssumme garantiert. Der neue Kontrakt soll zur Saison 2022/23 wirksam werden.

Bridges wurde in der ersten Runde des Drafts 2018 an Position 10 von den Suns ausgewählt und hat sich seither stetig zu einem immer wichtigeren Player im Kader des dreimaligen NBA-Finalisten entwickelt.

Der etatmäßige Small Forward (2,01 m), der aber auch als Shooting Guard eingesetzt werden kann, verbuchte in der vergangenen Saison mit 13,5 Punkten sowie 4,3 Rebounds Karrierebestwerte.

Die Suns haben zwar nun einen ihrer wichtigsten Rotationsspieler gehalten, doch mit Deandre Ayton will noch ein weiterer Star bezahlt werden. Der Center war die Entdeckung der Playoffs und spielte eine wichtige Rolle beim ersten Einzug in die Finals seit 1993. Der frühere Nummer-eins-Pick wird im kommenden Sommer Restricted Free Agent und kann nur noch bis Mitternacht eine vorzeitige Verlängerung unterschreiben.

Laut Wojnarowski laufen die Gespräche mit dem 22-Jährigen, der sich wohl einen Maximalvertrag erhofft.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung