Cookie-Einstellungen
NBA

NBA - Die Redaktions-Tipps zu den wichtigsten Awards 2021/22: Wer wird MVP und wer wird Champion?

Von SPOX
NBA, Awards, Redaktions-Tipps, MVP, Rookie, Luka Doncic, Kevin Durant, Giannis Antetokounmpo, Los Angeles Lakers, Brooklyn Nets

Es ist endlich wieder soweit, die neue NBA-Saison steht vor der Tür! Bevor in der Nacht auf Mittwoch das Rennen um die Larry O'Brien Trophy startet, wirft SPOX einen Blick in die Glaskugel: Wer wird MVP der Saison 2021/22? Wer ist der beste Rookie? Und wer schnappt sich den Titel?

NBA Award-Tipps 2021/22: Wer wird Most Improved Player?

Ole Frerks: O.G. Anunoby (Raptors)

Siakam fällt zu Beginn der Saison aus, das bedeutet viele Möglichkeiten für die anderen Raptors, allen voran Anunoby. Der Forward war schon letzte Saison zeitweise stark verbessert und wird nun den nächsten Schritt machen.

Robert Arndt: Kevin Porter Jr. (Rockets)

Klar, mit Jalen Green haben die Rockets nun einen weiteren Scorer, doch für den Moment dürfte KPJ das Grünste aller Lichter besitzen. Als neuer Point Guard wird Porter Jr. die meiste Zeit den Ball haben und entsprechend fette Zahlen auflegen.

Philipp Jakob: Michael Porter Jr. (Nuggets)

Kein Jamal Murray heißt in erster Linie mehr Möglichkeiten für MPJ. Ein hervorragender Scorer ist er bereits, wenn er jetzt auch als Playmaker und defensiv zumindest mal Verbesserungen zeigt und seine Stats weiter nach oben treibt, hat er gute Chancen auf den Award.

Florian Regelmann: Nickeil Alexander-Walker (Pelicans)

Sah letzte Saison schon phasenweise spektakulär aus (37-Punkte-Spiel gegen die Clippers), sieht jetzt noch viel besser aus und hat in New Orleans alle Chancen, zum Breakout-Star zu werden.

Stefan Petri: Michael Porter Jr. (Nuggets)

Ohne Jamal Murray wird Porter Jr. auf jede Menge Würfe kommen, 25 Punkte pro Spiel bei guten Quoten halte ich durchaus für realistisch. Wenn die Nuggets im Westen mithalten, könnte sich das für ihn in Hardware niederschlagen.

Philipp Schmidt: Michael Porter Jr. (Nuggets)

Alexander-Walker und Kevin Porter Jr. dürfen sich in New Orleans und Houston austoben, sportlicher Erfolg lässt jedoch auf sich warten. Anders sieht dies in den Rocky Mountains aus, wo ein anderer Porter Jr. in seinem vierten Jahr einen weiteren Sprung macht und das anfängliche Fehlen von Jamal Murray mehr als kompensiert.

Gianluca Fraccalvieri: Jaren Jackson Jr. (Grizzlies)

Eigentlich hätte er vergangenes Jahr schon explodieren sollen, aber Verletzungen machten ihm einen Strich durch die Rechnung. Dieses Jahr ist das Jahr des Forwards, der gemeinsam mit Ja Morant einen ekelhaften One-Two-Punch bei den Grizzlies bilden wird. Good times ahead in Memphis.

Ruben Martin: O.G. Anunoby (Raptors)

Anunoby machte in der Albtraumsaison der Raptors trotzdem gute individuelle Fortschritte und wird zurück in Toronto den nächsten Schritt machen als Scorer und Playmaker. Ein elitärer Verteidiger gegen fast jeden Spielertypen ist er bereits.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung