Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News: Minnesota Timberwolves sichern sich Patrick Beverley per Trade - Grizzlies erhalten Culver und Hernangomez

Von Philipp Jakob
Patrick Beverley wurde bereits zum zweiten Mal innerhalb von drei Tagen getradet.

Wenige Tage nach dem Trade mit den L.A. Clippers haben die Memphis Grizzlies Patrick Beverley direkt weiterverschifft. Der Point Guard wechselt zu den Minnesota Timberwolves, die im Gegenzug Jarrett Culver und Juan Hernangomez nach Memphis schicken.

Das berichtet Adrian Wojnarowski von ESPN. Erst am Sonntag hatte Memphis einen Deal mit den Clippers eingefädelt, der Beverley, Rajon Rondo und Daniel Oturu im Tausch für Eric Bledsoe an den Mississippi verfrachtet hatte. Der 33-Jährige hatte sich in einem Tweet bereits auf die Grit'n'Grind-Grizzlies gefreut, doch nun geht es für ihn weiter nach Minnesota.

Wolves-Präsident Gersson Rosas kennt den Guard bereits aus gemeinsamen Tagen bei den Houston Rockets. Laut Woj wisse er die Toughness und Führungsqualitäten, die Beverley mitbringt, zu schätzen. Mit diesen Eigenschaften soll er den jungen Kader um D'Angelo Russell, Anthony Edwards und Karl-Anthony Towns offenbar anleiten.

Beverley verbrachte die vergangenen vier Spielzeiten bei den Clippers. In der vergangenen Saison legte er im Schnitt 7,5 Punkte, 3,2 Rebounds und 2,1 Assists auf, dabei traf er 42,3 Prozent seiner Feldwurfversuche und 39,7 Prozent von Downtown. Nach dem Offseaon-Trade um Ricky Rubio hatte Minnesota etwas Tiefe auf den Guard-Positionen verloren, die bekommen sie nun wieder zurück.

In Hernangomez verlieren die Wolves einen talentierten Big Man, der 2020/21 im Schnitt 7,2 Punkte und 3,9 Rebounds produzierte. Allerdings soll es zuletzt Spannungen zwischen ihm und den Wolves gegeben haben, nachdem die medizinische Abteilung dem 25-Jährigen aufgrund von Schulterproblemen eine Teilnahme an den Olympischen Spielen für Spanien untersagte.

NBA: Neue Chance für Jarrett Culver in Memphis

Culver (22) kam im Draft 2019 als 6. Pick zu den Timberwolves, konnte sich im hohen Norden der USA aber nie durchsetzen. In seinen ersten beiden Jahren in der Association legte er 7,8 Punkte und 3,3 Rebounds bei 40,6 Prozent aus dem Feld und 28,8 Prozent aus der Distanz auf.

In seinem Vertrag (6,4 Mio. Dollar) ist eine Teamoption für 2022/23 verankert, der Kontrakt von Hernangomez (6,2 Mio.) ist nach der kommenden Saison nicht mehr garantiert. Beverley steht für noch ein Jahr und 14,3 Mio. Dollar unter Vertrag.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung