Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Summer League: Franz Wagner glänzt für die Orlando Magic - Warriors verlieren irres Finish

Von Philipp Jakob
Franz Wagner zeigt beim Sieg gegen die Rockets eine gute Leistung.

Franz Wagner zeigt einen guten Auftritt beim Sieg gegen die Rockets, auch Nets-Rookie Cam Thomas weiß zu glänzen. Die Warriors verlieren trotz des starken Jonathan Kuminga in einem irren Finish und bei den Mavs und Kings fliegen die Fäuste.

Houston Rockets (2-2) - Orlando Magic (2-2) 76:89

Punkte: Josh Christopher (22) - Yante Maten (18)

Rebounds: Alperen Sengün (10) - Yante Maten (9)

Assists: Tremont Waters (5) - Hassani Gravett (5)

Beim ungefährdeten Sieg gegen die Rockets hat Franz Wagner seine bisher beste Leistung in der Summer League gezeigt. Der Deutsche legte 13 Punkte (5/9 FG), 3 Rebounds und 3 Steals auf und reihte sich damit hinter Yante Maten (18 und 9 Rebounds) und Cole Anthony (15 und7) als drittbester Magic-Scorer ein.

"Ich lerne langsam die richtigen Positionen, in denen ich sein muss, das ist ein bisschen anders als am College. Ich muss mich daran gewöhnen und dann einfach meine Würfe treffen", lautete Wagners Fazit nach der Partie. Ohne den verletzten Jalen Suggs sprang das Trio in die Bresche, Anthony verdoppelte sein Punktekonto in Las Vegas allein mit diesem Auftritt.

Auch der Top-Rookie der Rockets, Jalen Green, musste verletzt passen, dafür waren die beiden anderen Erstrundenpicks der Texaner zur Stelle. Josh Christopher (#24) führte sein Team mit 22 Punkten an, traf allerdings nur 7/19 aus dem Feld. Alperen Sengün (#16) legte 13 Punkte, 10 Rebounds und 3 Blocks auf. Insgesamt traf Houston allerdings nur 33,3 Prozent, die Magic waren leicht besser (36,7 Prozent).

San Antonio Spurs (1-3) - Brooklyn Nets (3-1) 100:104

Punkte: Joshua Primo (21) - Cam Thomas (36)

Rebounds: DaQuan Jeffries und Joe Wieskamp (6) - Alize Johnson (14)

Assists: Tre Jones (5) - Brandon Knight (3)

Die Brooklyn Nets können sich schon jetzt auf ihren 27. Pick im Draft 2021 freuen, Cam Thomas zeigte beim knappen Sieg gegen die Spurs erneut eine starke Vorstellung. Am Ende standen 36 Punkte bei 11/25 auf dem Konto des Scorers.

Gut 36 Sekunden vor dem Ende versenkte er auch noch einen Stepback-Dreier in der Crunchtime, wenig später brachte er den Sieg von der Freiwurflinie (11/11 FT) nach Hause. Auf Seiten der Spurs war Nr.12-Pick Josh Primo bester Puntesammler, benötigte für 21 Zähler allerdings 22 Würfe (8 Treffer, 3/11 Dreier). Zusätzlich markierte er 5 Rebounds, 3 Assists und 3 Blocks bei keinem Turnover.

New Orleans Pelicans (4-0) - Golden State Warriors (2-2) 80:79 OT

Punkte: Trey Murphy (22) - Jonathan Kuminga (17)

Rebounds: Naji Marshall (12) - Jonathan Kuminga (8)

Assists: Kira Lewis Jr. (8) - Jaquori McLaughlin (8)

Wildes Finish bei den Pelicans und Warriors. In den finalen Sekunden der Overtime setzte Naji Marshall zum potenziellen Gamewinner an, Warriors-Rookie Jonathan Kuminga bekam seine Finger dran, doch Trey Murphy versenkte den Putback. Bereits zuvor ertönte allerdings ein Pfiff, die Referees entschieden auf Goaltending - nur um den Call letztlich per Replay zurückzunehmen und den Putback von Murphy gelten zu lassen.

Der Rookie (22, 4/7 Dreier) war gemeinsam mit Marshall (14 und 12 Rebounds) der beste Mann bei den Pelicans. Die Dubs konnten sich erneut über eine gute Leistung von Kuminga freuen, der 17 Punkte (5/12 FG), 8 Rebounds und 4 Assists auflegte. 6 Sekunden vor dem Ende hatte er seine Farben per Transition-Layup sogar in Front gebracht nach zuvor starker Defense, doch das reichte am Ende nicht zum Sieg.

Sacramento Kings (4-0) - Dallas Mavericks (0-4) 86:70

Punkte: Louis King (18) - Carlik Jones (18)

Rebounds: Emanuel Terry (8) - Feron Hunt und Nate Hinton (8)

Assists: Davion Mitchell (5) - Carlik Jones (4)

Weniger schöne Szenen gab es am Ende der Partie zwischen den Mavs und Kings. Als das Spiel bereits entschieden und die vierte Dallas-Pleite im vierten Spiel in trockenen Tüchern war, leistete sich Mavs-Big Eugene Omoruyi ein hartes Foul gegen Chimezie Metu. Letzterer schlug daraufhin den Mavs-Big ins Gesicht, beide Spieler wurden des Feldes verwiesen.

Zuvor hatte Louis King die Kings mit 18 Zählern auf die Siegerstraße geführt, Davion Mitchell hatte Probleme mit seinem Wurf (4 Punkte, 2/8 FG), verteilte dafür aber 5 Assists. Topscorer der Texaner war Carlik Jones mit 18 Zählern.

NBA Summer League: Die weiteren Spiele der Nacht

Washington Wizards (1-2) - Milwaukee Bucks (1-3) 93:83

Punkte: Corey Kispert (18) - Jordan Nwora und Mamadi Diakite (18)

Rebounds: Caleb Homesley (8) - Sandro Mamukelashvili (10)

Assists: Caleb Homesley (5) - Jalen Crutcher (5)

L.A. Clippers (1-3) - Utah Jazz (3-1) 94:90

Punkte: Amir Coffey (20) - Udoka Azubuike und Trent Forrest (18)

Rebounds: Daniel Oturu (8) - Udoka Azubuike (10)

Assists: Jason Preston (5) - Trent Forrest (5)

Philadelphia 76ers (2-2) - Minnesota Timberwolves (4-0) 96:99 OT

Punkte: Paul Reed (27) - Jaylen Nowell (26)

Rebounds: Paul Reed (20) - Jaylen Nowell und Jaden McDaniels (7)

Assists: Jaden Springer (6) - McKinley Wright IV (5)

Chicago Bulls (1-3) - Memphis Grizzlies (2-2) 91:96

Punkte: Ayo Dosunmu (26) - Olivier Sarr und Shaq Buchanan (15)

Rebounds: Simi Shittu (10) - Santi Aldama (11)

Assists: Marko Simonovic (6) - Santi Aldama und Sam Merrill (4)

NBA Dummer League: Die Spiele im Überblick

DatumUhrzeitTeam 1Team 2Ergebnis
15. August21 UhrSacramento KingsDallas Mavericks86:70
22 UhrWashington WizardsMilwaukee Bucks93:83
23 UhrL.A. ClippersUtah Jazz94:90
16. August0 UhrSan Antonio SpursBrooklyn Nets100:104
1 UhrPhiladelphia 76ersMinnesota Timberwolves96:99 OT
2 UhrHouston RocketsOrlando Magic76:89
3 UhrNew Orleans PelicansGolden State Warriors80:79 OT
4 UhrChicago BullsMemphis Grizzlies91:96
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung