Cookie-Einstellungen
NBA

NBA: Trade-Hammer! Russell Westbrook geht zu den Los Angeles Lakers

Von Robert Arndt
Russell Westbrook kam erst 2020 zu den Washington Wizards.

Die Los Angeles Lakers stehen vor einem Trade für Russell Westbrook! Laut übereinstimmenden Medienberichten wird der Star-Guard zum Champion von 2020 wechseln, nach langen Verhandlungen stehen nun auch die Details für den Trade fest.

Die Lakers schicken dafür Kyle Kuzma, Kentavious Caldwell-Pope und Montrezl Harrell in die Hauptstadt, dazu erhalten die Wizards noch den 22. Pick der Lakers. Im Gegenzug wandern die Zweitrundenpicks 2024 und 2028 nach Los Angeles. Die Wizards schickten den 22. Pick, mit welchem sie Center Isaiah Jackson (Kentucky) auswählten, gleich nach Indiana weiter und erhielten dafür Aaron Holiday von den Pacers.

Damit der Deal finanziell funktionieren kann, hat Montrezl Harrell nach Informationen von Adrian Wojnarowski (ESPN) seine Spieler-Option in Höhe von 9,7 Millionen Dollar gezogen.

Eine Einigung zwischen den Teams ließ auch deswegen warten, da die Lakers auch noch Gespräche mit den Sacramento Kings wegen eines Pakets für Scharfschütze Buddy Hield führten.

Los Angeles Lakers schnappen sich Russell Westbrook

Gemäß Shams Charania (The Athletic) wünscht sich auch Westbrook nach einer Saison bei den Wizards einen Trade, die Lakers sollen seine präferierte Destination sein. Der Spielmacher legte in der abgelaufenen Spielzeit mit 22,2 Punkten, 11,7 Assists sowie 11,5 Rebounds zum dritten Mal in seiner Karriere ein Triple-Double im Schnitt auf.

Westbrook selbst bedankte sich bereits via Social Media bei den Fans der Wizards. "Ihr habt meine Familie mit offenen Armen begrüßt. (...) Ich bin dankbar, dass ihr mir alle eine Chance gegeben und mich bei all meinen Schritten unterstützt habt."

Washington könnte durch einen Trade mehr Flexibilität erhalten. Westbrook kassiert in der kommenden Saison noch satte 44,2 Millionen Dollar und hält eine weitere Spieler-Option über 47,1 Millionen. Mit dem gesparten Geld wollen die Wizards einen besseren Kader für Franchise-Star Bradley Beal zusammenstellen, der Shooting Guard hatte in den vergangenen Tagen wohl noch über eine Trade-Forderung nachgedacht.

Offiziell könnte der Trade erst am 6. August, dem offiziellen Start der Free Agency und neuen Saison, gemacht werden. Grund dafür ist Kyle Kuzma, dessen vorzeitige Vertragsverlängerung aus dem vergangenen Dezember erst dann greift. Der 26-Jährige unterschrieb damals für drei Jahre und 39 Millionen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung