Cookie-Einstellungen
NBA

NBA - Celtics-Beben! Danny Ainge geht, Brad Stevens gibt Head Coach-Position frei

Von SPOX
Brad Stevens ist fortan nicht mehr Head Coach der Boston Celtics.

Das Playoff-Aus in der ersten Runde hat bei den Boston Celtics personelle Konsequenzen gefordert. Teampräsident Danny Ainge hat sein Amt niedergelegt, Head Coach Brad Stevens übernimmt eine neue Rolle.

Stevens soll vom Head Coach zum Head of Basketball Operations bei den Celtics werden, wie Shams Charania (The Athletic) berichtet. In dieser Funktion soll Stevens auch die Suche nach seinem eigenen Nachfolger leiten.

Stevens fungierte über die letzten acht Jahre als Head Coach in Boston und erreichte in dieser Zeit eine Bilanz von 354-282 in der Regular Season sowie 38-40 in den Playoffs. Die größten Teamerfolge in dieser Zeit waren das dreimalige Erreichen der Conference Finals, wo Boston 2017, 2018 und 2020 jeweils scheiterte.

In der laufenden Saison konnte an diese Erfolge nicht angeknüpft werden. Boston qualifizierte sich über das Play-In-Turnier für die Playoffs, ging dort aber in der ersten Runde in fünf Spielen gegen die Brooklyn Nets unter.

Danny Ainge hat sein Amt dem Bericht zufolge selbst niedergelegt. Der zweimalige Champion als Spieler arbeitete seit 2003 im Front Office Bostons und wurde 2008 Executive des Jahres, als die Celtics unter ihm zuletzt Meister wurden.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung