Cookie-Einstellungen
NBA

NBA - Lakers-Star LeBron James nach Comeback gegen die Kings: "Werde niemals wieder bei 100 Prozent sein"

Von SPOX
LeBron James hat gegen die Kings ein solides Comeback mit Luft nach oben gegeben.

LeBron James hat bei der 106:110-Pleite seiner Los Angeles Lakers gegen die Sacramento Kings sein überraschendes Comeback nach knapp sechs Wochen Verletzungspause gegeben. Dabei lief beim 36-Jährigen allerdings noch nicht alles rund, auch wenn Lakers-Coach Frank Vogel lobende Worte für seinen Superstar fand.

"Für mein erstes Spiel nach sechs Wochen habe ich mich okay gefühlt", sagte LeBron James nach der Partie. Sein zuvor lädierter Knöchel habe sich von Zeit zu Zeit allerdings noch etwas "angespannt" gefühlt, so sein Fazit nach seinen 32 Minuten gegen Sacramento, in denen der King 16 Punkte (6/12 FG), 8 Rebounds, 7 Assists sowie 2 Steals auflegte. "Ich bin unversehrt aus dem Spiel gekommen. Das war also ein guter Start."

Nach seiner Knöchelverletzung am 20. März, als er unglücklich mit Hawks-Forward Solomon Hill kollidierte, verpasste James die vergangenen 20 Spiele, die längste Verletzungspause seiner Karriere. Die lange Pause sei "schrecklich" gewesen, "ganz ehrlich", so LeBron. "Ich war mehr gestresst als sonst jemals in meinem Leben."

Er habe eine gewisse Dringlichkeit verspürt, sobald wie möglich aufs Parkett zurückzukehren, allerdings gab LeBron zu: "Ich glaube nicht, dass ich in meiner Karriere jemals wieder bei 100 Prozent sein werde."

Auch gegen die Kings war er noch nicht in seiner hervorragenden Form aus den ersten Saisonmonaten. Die lange Pause war ihm teilweise anzusehen, vor allem das Timing fehlte ihm in manch einer Situation (5 Turnover). In den finalen Sekunden der Partie hatte er die Möglichkeit auf einen Gamewinner, doch sein Dreier war zu lang.

Von Head Coach Frank Vogel gab es dennoch Lob: "Ich glaube, er sah großartig aus. Es war sehr ermutigend, wie er sich präsentiert hat. Ich hätte gedacht, dass es etwas länger dauern würde, bis er wieder fit ist, aber von der Kondition her hat er einen sehr guten Eindruck hinterlassen."

Playoff-Rennen: Rutschen die Lakers ins Play-In-Turnier ab?

Trotz der Rückkehr von LeBron und vor wenigen Tagen auch Anthony Davos haben die Lakers nun jedoch fünf der vergangenen sechs Partien verloren und drohen sogar ins Play-In-Turnier abzurutschen. Als Fünftplatzierter hat L.A. (36-27) aktuell ein halbes Spiel Vorsprung auf die Dallas Mavericks (35-27) auf Platz sechs sowie nur ein Spiel Vorsprung auf die Portland Trail Blazers (35-28) auf Platz sieben.

"Es sind nur noch neun Spiele", bemerkte LeBron. "Das war eine höllische Saison. Alles fühlt sich so gehetzt an. Manchmal hat man vier oder fünf Spiele in einer Woche. Wir freuen uns auf die Herausforderung. So ist diese Saison nun mal und wir müssen das Beste daraus machen."

Vor dem Ende der regulären Saison am 16. Mai stehen für die Lakers unter anderem Duelle mit den Denver Nuggets, L.A. Clippers oder Portland Trail Blazers auf dem Programm. James betonte jedoch, dass der amtierende Champion einige Spieler habe, die abliefern können, wenn es drauf ankommt: "Wir haben eine Menge Erfahrung in der Postseason. Daran können wir uns immer festklammern."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung