Cookie-Einstellungen
NBA

NBA: Brooklyn Nets beenden Negativserie mit Comeback gegen Denver Nuggets - Nikola Jokic scheitert in Schlussphase

Von SPOX
Nikola Jokic war in der Schlussphase gegen die Brooklyn Nets sichtlich frustriert und bekam ein technisches Foul.

Die Brooklyn Nets haben sich nach einem schwachen Start zu einem 125:119-Sieg gegen die Denver Nuggets zurückgekämpft. Kevin Durant war der Topscorer des Spiels mit 33 Punkten, Nikola Jokic vergab drei vermeintlich einfache Würfe in der Schlussminute.

Denver Nuggets (44-24) - Brooklyn Nets (44-24) 119:125 (BOXSCORE)

Jokic hatte sich die MVP-Rufe der Heimfans mit einer weiteren starken Leistung bis dahin verdient, machte in der letzten Minute jedoch keine gute Figur mehr. Er beendete das Spiel mit 29 Punkten bei 10/21 FG und 0/5 von Downtown, sowie 7 Rebounds und 6 Assists bei 5 Turnover.

Durant hielt sein Team vor allem in der ersten Halbzeit im Spiel und verbuchte neben seinen 33 Punkten (9/14 FG) auch 11 Rebounds, 7 Assists bei 5 Turnover sowie jeweils 2 Blocks und Steals. In der zweiten Halbzeit erhielt der zweifache Finals-MVP Unterstützung von Kyrie Irving und Blake Griffin, wodurch die Nets ihre fünfte Niederlage in Folge abwendeten.

Irving steuerte 31 Punkte bei 11/17 FG und 4/7 Triples sowie 4 Assists bei 4 Turnover auf, Griffin machte 16 seiner 20 Zähler (8/10 FG, 4/6 3P) im dritten Viertel. Jeff Green erzielte von der Bank kommend 15 Punkte (3/4 3P). Die Nets beendeten das Spiel mit überragenden Quoten aus dem Feld (62,1 Prozent) und aus der Distanz (16/31, 51,6 Prozent), Denver hielt sich mit Punkten nach Offensivrebounds (27:1!) im Spiel.

Michael Porter Jr. (28, 6/10 3P) und Facundo Campazzo (19, 5 Assists, 3 Steals) lieferten Jokic gute Unterstützung, tauchten aber in verschiedenen Phasen des Spiels jedoch ab.

Die Nuggets traten in der zweiten Nacht eines Back-to-Backs ohne Aaron Gordon, Paul Millsap, Zeke Nnaji, Will Barton, P.J. Dozier und Monte Morris an, weswegen Spieler wie Bol Bol oder Markus Howard deutlich mehr eingesetzt wurden als üblich. Howards 13 Zähler (5/11 FG) gegen die Nets sind mehr als der Rookie bisher in jedem kompletten Monat der Saison erzielt hat.

Jokic frustriert mit Schiedsrichtern

Michael Porter Jr. ließ sich vom Antlitz seines Lieblingsspielers Kevin Durant offenbar nicht beeindrucken und startete das Spiel, als wäre er der mehrfache Scoring-Champion. Mit 11 schnellen Punkten von ihm (3/3 3P) stürmte Denver zu einer 13:5-Führung.

Die ersten 30 Punkte der Nuggets wurde alle durch Porter Jr., Nikola Jokic und Austin Rivers erzielt. Denver blieb heiß aus der Distanz (10/20) und erhöhte die Führung schon im zweiten Viertel auf +21, auch weil bei Brooklyn nur Durant richtig gut punktete.

Die Nuggets ließen den Ball laufen und standen zur Halbzeit bereits bei 17 Assists, wohingegen Brooklyn vermehrt auf seine Stars zu vertrauen schien und nur 8 Assists vor der Pause spielte. Die Nets haben trotz ihrer großen defensiven Probleme zu Beginn der Saison laut ESPN Stats & Info nur einmal mehr Punkte vor der Pause zugelassen als gegen die Nuggets (71).

Die Nets kamen mit einem 8:0-Lauf aus den Katakomben und ließen so schnell nicht nach, Irving und Griffin erzielten die ersten 17 Punkte ihres Teams im dritten Viertel ohne einen einzigen Fehlwurf. Mit einem 11:2-Lauf früh im Schlussabschnitt glichen die Nets sogar erstmals seit Spielbeginn wieder aus.

Diese denkbar knappe Führung (nie mehr als +4) brachte Brooklyn bis in die Schlussminute, in der Jokic zwei sehr machbare Würfe in Korbnähe vergab. Bei beiden vergebenen Chancen hätte er gerne einen Foulpfiff erhalten.

Dies widerholte sich beim Stand von 119:122, nachdem die Nuggets einen Sprungball gewonnen hatten. Jokic versuchte einen schnellen Zweier und scheiterte am Ring, anschließend holte er sich ein technisches Foul ab. Die Niederlage war zu diesem Zeitpunkt wohl schon besiegelt, Denver hatte das letzte Viertel mit 15:28 abgegeben.

Mit dem Sieg ziehen die Nets zumindest vorübergehend wieder an den Bucks vorbei und auf Platz zwei in der Eastern Conference. Die Nuggets haben 1,5 Spiele Rückstand auf die L.A. Clippers und den dritten Platz in der Western Conference.

 

 

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung