Cookie-Einstellungen
NBA

NBA - Ungleiches Kräftemessen: L.A. Clippers vermöbeln die Los Angeles Lakers im Derby

Von SPOX
NBA

Nach zuletzt zwei Niederlagen haben sich die L.A. Clippers mit einem deutlichen Sieg zurückgemeldet. Im Stadtderby gegen ersatzgeschwächte Lakers siegten Kawhi Leonard, Paul George und Co. überzeugend mit 104:86 (die Highlights im Video). Für die Lakers war es die sechste Niederlage in den vergangenen neun Spielen.

L.A. Clippers (33-18) - Los Angeles Lakers (31-19) 104:86 (BOXSCORE)

Schnell war klar, dass es kein wirliches Battle um L.A. geben würde. Zu kalt war die Offense der Lakers, der natürlich LeBron James und Anthony Davis abgingen, zu seriös ging aber auch die Defense der Clippers das Stadtduell an.

Schnell stand es 13:2 für das Team von Tyronn Lue, und nur Markieff Morris war es zu verdanken, dass sich der Rückstand des amtierenden Champions im ersten Viertel einigermaßen in Grenzen hielt (20:27).

Im zweiten Abschnitt packten die Clippers, die weiterhin auf Patrick Beverley und Serge Ibaka verzichten mussten, sogar noch eine Schippe drauf. Drei Minuten vor der Halbzeit stellte Marcus Morris Sr., der Bruder von Markieff, erstmals auf 20 Punkte Vorsprung - 50:30. Bis zur Halbzeit hatten die Lakers den Rückstand ein wenig eingedämmt, doch sollte sich an den Kräfteverhältnissen nichts mehr ändern.

L.A. Clippers machen schnell alles klar

Mit einem 12:3-Run starteten die Clippers ins dritte Viertel, ein Dreier von George markierte die bis dahin deutlichste Differenz beim Stand von 65:41 nach exakt drei Minuten in der zweiten Halbzeit. Dass es kein Komplettdebakel für die Lakers gab, lag daran, dass ihr Widersacher im Schlussviertel Gnade vor Recht ergehen ließ, so gelang dem Champion etwas Ergebniskosmetik.

Morris Sr. führte die Clippers mit 22 Punkten (4/5 Dreier) an. Leonard kam auf 19 Punkte, 10 Rebounds und 8 Assists, George auf 16 Punkte. Luke Kennard steuerte von der Bank kommend in 18 Minuten noch 15 Punkte bei. Kompromisslos in der Defensive, mit sicherem Händchen und guter Wurfauswahl (50 Prozent von Downtown) und dominant an den Brettern (50:36 Rebounds) erwiesen sich die Clippers eine Nummer zu groß für vor allem in der Offense arg enttäuschende Lakers.

Los Angeles Lakers: Schröder und Kuzma eiskalt

Montrezl Harrell und Talen Tucker-Horton führten den Champion mit 19 respektive 16 Punkten an. Die Starting Five schoss mit Ausnahme von Marc Gasol (11 Punkte, 4/7 FGs, 3/3 Dreier) fast nur Fahrkarten. Dennis Schröder (8 Punkte, 3/12 FGs, 7 Assists) blieb genauso blass wie Kyle Kuzma mit 2 von 10 für 6 Punkte. Morris erzielte zwar die ersten 7 Punkte der Lakers, im restlichen Verlauf der Partie jedoch nur noch zwei weitere.

Ein besonderes Spiel war es für Rajon Rondo, der erst jüngst zu den Clippers getradet wurde, nachdem er noch im Sommer mit den Lakers den Titel in der Bubble gefeiert hatte. Der 35-Jährige braucht aber wohl noch etwas Eingewöhnungszeit im Clippers-System. In 13 Minuten kam Rondo auf 2 Punkte, 3 Assists, 2 Steals und 4 Turnover.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung