Cookie-Einstellungen
NBA

NBA-Gerüchte: Dallas Mavericks angeblich an Magic-Star Evan Fournier interessiert

Von SPOX
Evan Fournier steht offenbar bei den Dallas Mavericks auf dem Zettel.

Kurz vor der Trade Deadline am kommenden Donnerstag werden die Dallas Mavericks mit Evan Fournier in Verbindung gebracht. Der Shooting Guard der Orlando Magic ist offenbar auf dem Trade-Markt zu haben. Auch ein weiterer Guard steht angeblich bei Dallas auf dem Zettel.

Neben Aaron Gordon ist auch Fournier einer der heißen Trade-Kandidaten bei den Magic, laut Jake Fischer von Bleacher Report drehen sich die "lautesten" Gerüchte rund um den Franzosen um die Dallas Mavericks.

Für den 28-Jährigen wird demnach ein potenzielles Trade-Paket um James Johnson sowie zwei zukünftige Zweitrundenpicks gehandelt. Der Mavs-Big steht für die aktuelle Saison mit einem Gehalt von 16 Millionen Dollar in den Büchern, Fournier verdient 2020/21 17,1 Mio. Dollar, ein Trade würde aus finanzieller Sicht also funktionieren. Beide Verträge laufen im Sommer aus.

Fournier legt in der aktuellen Spielzeit im Schnitt 19,1 Punkte und 3,6 Assists bei Wurfquoten von 45,4 Prozent aus dem Feld und 38,3 Prozent von der Dreierlinie auf. Die Magic stehen vor der Trade Deadline allerdings vor einem Ausverkauf und könnten auch den Guard abgeben. Neben Dallas gelten laut The Athletic auch die Boston Celtics als potenzieller Interessent.

Ein weiterer Guard auf dem Radar der Mavericks ist angeblich Norman Powell, allerdings werden mit dem Raptors-Guard zahlreiche weitere Teams wie Boston, Minnesota, Detroit, Atlanta und New York in Verbindung gebracht. Powell legt 20/21 im Schnitt 19,6 Punkte bei 44,4 Prozent von Downtown auf, verdient 10,9 Mio. Dollar in der aktuellen und besitzt eine Spieleroption in Höhe von 11,6 Mio. für die kommende Saison.

Dallas Mavericks: Maxi Kleber in Trade-Gesprächen angeboten?

Zudem wird den Mavs laut übereinstimmenden Medienberichten Interesse an Hawks-Big John Collins nachgesagt. Wie Chris Haynes von Yahoo Sports berichtet, habe Dallas sogar bereits ein Angebot für den 23-Jährigen auf den Tisch gelegt - und dabei Maxi Kleber angeboten.

Die Hawks sollen von dem Angebot um den deutschen Nationalspieler allerdings nicht sonderlich beeindruckt gewesen sein. Ohnehin tendiere Atlanta dem Bericht zufolge in Anbetracht der aktuellen Siegesserie von acht Spielen dazu, Collins vor der Trade Deadline nicht abzugeben.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung