Cookie-Einstellungen
NBA

NBA: Doncic läuft absolut heiß! Dallas Mavericks rächen sich und wischen Boden mit Portland Trail Blazers

Von SPOX
Luka Doncic feierte gegen die Trail Blazers die beste Shooting-Nacht seiner jungen Karriere.

Die Dallas Mavericks rächen sich für die knappe Niederlage gegen die Trail Blazers am Freitag und sorgen mit einem 132:92-Sieg für klare Machtverhältnisse. Luka Doncic stellt mit acht Dreiern sein Career-High ein und verfehlt nur einmal aus der Distanz.

 

Portland Trail Blazers (25-17) - Dallas Mavericks (22-19) 92:132 (BOXSCORE)

Doncic hätte seine 37-Punkte-Leistung vom Freitag sicher übertroffen, konnte sich jedoch nach 29 Minuten Einsatzzeit auf der Bank entspannen und dabei zusehen, wie die hinteren Bankspieler der Mavericks das Spiel zu Ende brachten. Mit acht Dreiern hatte er seinen bisherigen Karrierebestwert eingestellt, ohne einen Distanzwurf zu vergeben. Erst beim neunten Versuch von Downtown verwarf Doncic, der außerdem 7 Rebounds, 4 Assists und 5 Turnover verbuchte.

Doncic ist damit auch der zweite Mavs-Spieler, der in den ersten drei Vierteln mindestens 37 Punkte erzielte. Dirk Nowitzki gelang dies ebenfalls, allerdings gleich zweimal - 2008 gegen Phoenix und 2010 gegen Sacramento.

"Wenn er in solch einen Rhythmus kommt und die Drives mit den Dreiern mischt, ist es nahezu unmöglich, Luka zu verteidigen", lobte Mavs-Coach Rick Carlisle seinen Superstar nach dem Spiel.

Dallas war mit 55,8 Prozent aus dem Feld und 51,4 Prozent im Kollektiv sehr erfolgreich, die Blazers hatten dagegen kaum Erfolg aus der Distanz (9/41, 22 Prozent). Damian Lillard war mit 19 Zählern (0/7 3P) und 4 Assists schon der beste Scorer seines Team, nur CJ McCollum (13, 0/5 3P) sowie die Reservisten Gary Trent Jr. (16) und Nassir Little knackten noch Double Digits.

Bei den Mavericks konnten vor allem Josh Richardson (21, 8/11 FG), Dorian Finney-Smith und Dwight Powell (11, 4/4) überzeugen, alle 14 verfügbaren Spieler wurden mindestens 5 Minuten eingesetzt. Kristaps Porzingis traf 2/4 Dreier für 12 Punkte, 8 Rebounds, 4 Assists und 2 Blocks, Maxi Kleber hielt sich mit 8 Punkten und 7 Rebounds bei 3/4 aus dem Feld ebenfalls zurück.

Dallas dominiert drei Viertel

Die Trail Blazers erwischten wieder den besseren Start und gewannen das erste Viertel mit 30:27, ab dann spielten die Mavericks jedoch zwei Stufen besser als die Gastgeber. Das zweite Viertel ging schon mit 38:24 an Dallas, da dort nicht nur Doncic seinen Touch aus der Distanz fand. Der 22-Jährige versenkte vier Dreier und stand zur Halbzeit bei 24 Punkten.

Die Mavs kühlten auch in der Halbzeit nicht ab, stattdessen starteten sie mit einem 19:0-Run und führten so mit 84:54 nach der Hälfte des dritten Abschnitts. Portlands schieß weiter Dreier im hohen Volumen, traf aber nicht und Terry Stotts Team kam nicht mehr näher an 25 Punkte heran. Dallas erhöhte seine Führung zwischendurch sogar auf 43 Punkte.

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung