Cookie-Einstellungen
NBA

NBA-News: Russell Westbrook fehlt den Washington Wizards mindestens eine Woche

Von SPOX
Russell Westbrook wird den Washington Wizards mindestens eine Woche lang fehlen.

Die Washington Wizards werden für mindestens eine Woche auf die Dienste von Russell Westbrook verzichten müssen, das gab das Team am Montag bekannt. Demnach laboriert der 32-Jährige an einer Quadrizeps-Verletzung.

Ende der Woche soll Westbrook neu evaluiert werden, womöglich könnte der Point Guard auch noch länger aussetzen müssen. Die Verletzung resultiere aus mehreren Stößen gegen seinen linken Quadrizeps, hieß es in der Mitteilung des Teams.

"Im Training Camp wurde er ziemlich hart getroffen", erklärte Wizards-Coach Scott Brooks am Montag. "Das hat ihm zu schaffen gemacht. Er hat sich durchgekämpft, aber nie Ausreden gesucht. Es wurde besser, aber dann hat er erneut einen abbekommen, das hat ihn etwas zurückgeworfen."

Westbrook erlebte einen enttäuschenden Start in die neue Saison, nachdem er in der Offseason per Trade für John Wall von den Houston Rockets in die US-amerikanische Hauptstadt kam. In sieben Spielen legte der MVP von 2017 nur 19,3 Punkte bei 37,8 Prozent aus dem Feld auf. Zusätzlich kam er allerdings auch auf 11,3 Assists sowie 9,7 Rebounds.

Mit nur 3 Siegen und 8 Niederlagen liegen die Wizards auf dem drittletzten Platz in der Eastern Conference. Durch das Fehlen von Westbrook wird noch mehr Verantwortung auf den Schultern von Bradley Beal lasten, der sein Team in der Nacht auf Dienstag mit 34 Punkten zum 128:107-Sieg gegen die Suns führte.

Zudem fehlt auch Center Thomas Bryant verletzungsbedingt, der 23-Jährige wird aufgrund eines Kreuzbandrisses sogar die komplette restliche Saison verpassen. Laut Adrian Wojnarowski (ESPN) werden sich die Wizards für eine Disabled Player Exception in Höhe von 4,2 Millionen Dollar bewerben, mit der sie einen zusätzlichen Spieler bis Saisonende unter Vertrag nehmen können.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung