Cookie-Einstellungen
NBA

NBA: Jazz-Dreierfeuerwerk zu viel für Zion Williamson - Nikola Jokic seziert die Thunder in drei Vierteln

Von SPOX
32 Punkte von Zion Williamson reichen den Pelicans nicht zum Sieg gegen die Jazz.

Die Denver Nuggets haben angeführt von einem Nikola Jokic in MVP-Form einen lockeren Sieg gegen die Oklahoma City Thunder eingefahren. Die Utah Jazz machen mit einem Dreierfeuerwerk im dritten Viertel kurzen Prozess mit den New Orleans Pelicans - trotz eines bärenstarken Zion Williamson.

Mit dem Erfolg stehen die Nuggets erstmals in dieser Saison bei einer ausgeglichenen Bilanz. Utah dagegen arbeitet sich auf Platz zwei im Westen vor.

Denver Nuggets (7-7) - Oklahoma City Thunder (6-7) 119:101

  • Nach nur 28 Minuten Einsatzzeit war der Arbeitstag von Nikola Jokic auch schon wieder vorbei. 27 Punkte, 12 Rebounds und 6 Assists hatte der Joker in dieser Zeit angesammelt und innerhalb von drei Vierteln seine Nuggets zu einem ungefährdeten Blowout-Sieg gegen die Thunder geführt. Im Schlussabschnitt wurden die Denver-Starter geschont.
  • Mit einem 14:3-Lauf in den letzten zweieinhalb Minuten der ersten Halbzeit setzten sich die Hausherren erstmals ab, mit einer starken Offense und einem dominanten dritten Viertel (32:22) machten die Nuggets den Sack zu. Der Vorsprung wuchs bis auf 26 Zähler an und Denver ließ nichts mehr anbrennen.
  • Damit stehen die Nuggets erstmals in dieser Saison bei einer ausgeglichenen Bilanz. "Wir stehen jetzt bei 7-7. Natürlich haben wir noch eine Menge Arbeit vor uns, aber ich mag dieses Team sehr. Wir nähern uns immer weiter an", zeigte sich Nuggets-Coach Michael Malone zufrieden.
  • Hinter Jokic avancierte Monte Morris mit 15 Zählern zum zweitbesten Scorer der Gastgeber, fünf weitere Spieler kamen auf eine zweistellige Punkteausbeute, Jamal Murray erwischte dagegen einen gebrauchten Abend (5, 2/10 FG). Isaiah Hartenstein durfte derweil 13 Minuten ran (viel Spielzeit im vierten Viertel) und legte 5 Punkte und 7 Rebounds auf. Bei den Thunder wehrte sich lange Zeit Luguentz Dort gegen die drohende Pleite (15 seiner 20 Punkte in der ersten Halbzeit, 8/11 FG), Shai Gilgeous-Alexander legte 14 Zähler. 7 Assists und 5 Rebounds auf.

Hier geht es zu den Highlights der Partie zwischen den Nuggets und Thunder.

Utah Jazz (10-4) - New Orleans Pelicans (5-8) 118:102

  • Mit dem bereits sechsten Sieg in Serie haben sich die Utah Jazz auf Platz zwei in der Western Conference vorgekämpft. Ganz ähnlich wie die Nuggets sorgten die Hausherren auch in dieser Partie mit einem starken dritten Viertel (36:20) für die Entscheidung. Bester Mann war dabei Donovan Mitchell mit 28 Punkten (9/15 FG, 4/7 Dreier), 7 Rebounds und 4 Assists (bei 5 Turnover).
  • Schon im ersten Abschnitt war Spida-Mitch richtig gut aufgelegt, der Guard versenkte 6 seiner ersten 7 Wufversuche für 15 Zähler. Angeführt vom starken Zion Williamson (10, 5/5 FG), der auf dem Weg zum Korb unter anderem Derrick Favors einfach wegcheckte, hielt New Orleans aber dagegen. Auch im zweiten Durchgang blieb es lange Zeit ausgeglichen, bevor Mitchell in den Schlussminuten zunächst mit einem And-One und dann mit einem spektakulären Assist für einen Bojan-Bogdanovic-Dreier das Momentum auf die Seite der Jazz holte.
  • Nach dem Seitenwechsel lief die Jazz-Offense dann so richtig heiß, Utah hämmerte den Gästen acht Dreier um die Ohren und setzte sich bis auf 22 Punkte ab. "Sie haben in jeder Possession gepunktet", beschwerte sich Pelicans-Coach Stan Van Gundy. Sein Team konnte trotz Zion (32, 14/19 FG, 5 Rebounds) kein Comeback mehr starten - ansonsten punktete nur Brandon Ingram zweistellig (17, 8/18 FG).
  • Abgesehen von Mitchell lieferte auf Seiten der Jazz Jordan Clarkson gutes Scoring von der Bank (18, 6 Rebounds und 6 Assists, 4/9 Dreier), Joe Ingles steuerte bei seinem Comeback nach kurzer Verletzungspause 15 Zähler bei. Rudy Gobert kam auf ein Double-Double (13 und 18 Bretter). Den Unterschied machte vor allem das Shooting aus, Utah versenkte insgesamt 21/47 Dreier (44,7 Prozent), die Pelicans zählten gerade einmal 6 erfolgreiche Versuche aus der Distanz (6/26, 23,1 Prozent).

Hier geht es zu den Highlights der Partie zwischen den Jazz und Pelicans.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung