Cookie-Einstellungen
NBA

NBA: Los Angeles Lakers gewinnen in dramatischer Schlussphase bei Boston Celtics - Daniel Theis vergibt Gamewinner

Von SPOX
Daniel Theis vergab gegen Anthony Davis und die Lakers den Gamewinner.

Nach zwei Auswärtsniederlagen in Folge haben die Los Angeles Lakers zurück in die Spur gefunden und sich in einer dramatischen Schlussphase bei den Boston Celtics knapp mit 96:95 durchgesetzt. Daniel Theis vergab mit der Sirene den Tip-in zum Sieg. Neben dem starken Anthony Davis steuerte auch LeBron James wichtige Punkte bei. Hier gibt es die Highlights im Video!

Boston Celtics (10-8) - Los Angeles Lakers (15-6) 95:96

Davis beendete die Partie mit 27 Zählern (11/25 FG) und 14 Rebounds, James kam auf 21 Punkte (7/17 FG, 4/11 3FG, 5 Turnover), 7 Rebounds und 7 Assists, wichtige Unterstützung erhielt das Starduo von der Bank, Montrezl Harrell (16, 8/10 FG) und Kyle Kuzma (11) punkteten zweistellig. Dennis Schröder steuerte 12 Punkte (3/8 FG) und 7 Assists bei.

Die Celtics wurden von den üblichen Verdächtigen angeführt: Jaylen Tatum kam auf 30 Punkte (12/18 FG) und 9 Rebounds, Jaylen Brown auf 28 Zähler (13/19 FG). Theis verbuchte 14 Punkte und 7 Rebounds, ansonsten erzielte lediglich Robert Williams eine zweistellige Punktzahl (10). Kemba Walker enttäuschte auf ganzer Linie (4, 1/12 FG) und hatte mit ablaufender Uhr einen völlig offenen Wurf, der den Celitcs-Sieg bedeutet hätte. Marcus Smart war ebenfalls kein Faktor (4 Punkte, 7 Assists) und musste zudem vorzeitig verletzt raus. Auf beiden Seite fiel der Dreier schlecht (29 Prozent Lakers, 28,6 Prozent Celtics), auch an der Linie ließen L.A. (68,4) und Boston (64,3 Prozent) einiges liegen.

90 Minuten vor Spielbeginn erklärte Head Coach Frank Vogel, dass Davis noch testen müsse, ob eine Quadrizepsverletzung seinem Einsatz im Wege stehe. Der Test war erfolgreich, Davis rückte wieder für Kyle Kuzma in die Starting Five. Auch James wurde als fraglich gelistet, auch er stand zur Verfügung.

Davis startet stark - Tatum und Brown wehren sich mit Boston

Mit einem Block von Theis gegen Davis ging es in die Partie, LeBron setzte mit einem Dunk ein frühes Statement und zog zudem mit seinem 1.931. Dreier an J.R. Smith auf der All-Time-Liste vorbei (Platz 13). Der Plan der Lakers wurde umgehend deutlich: AD im Post suchen und diesen das Spiel kontrollieren lassen. Theis versenkte 2 Dreier und spielte mit 10 Punkten ein ganz starkes erstes Viertel, dank Davis (12) führte L.A. dennoch mit 4.

In den kommenden Minuten ohne Davis übernahm James, gemeinsam mit den Bankspielern wuchs der Vorsprung auf 10 Punkte an und zwang die Celtics zu einer Auszeit. Und die Antwort Bostons kam, per Stepback-Dreier stellte Tatum auf -3, Brown glich aus der Distanz wenige Minuten später aus. Ein Dreipunktspiel von LeBron bescherte den Lakers eine Halbzeitführung: 52:49.

In der Folge tauschten beide Teams Punkte aus, aufseiten der Celtics war Brown nicht mehr zu stoppen und hatte nach vier Minuten schon 9 Zähler auf dem Konto. Theis versenkte den Putback über Davis, dieser hatte längst ein Double-Double verbucht. Auf beiden Seiten ging offensiv wenig, insbesondere aus der Distanz. Boston ging dank Tatum mit einem kleinen Vorteil ins Schlussviertel, dieser hatte zuvor einen überragenden Behind-the-Back-Assist gespielt und einen Jumper verwandelt.

Celtics sorgen sich um Smart - Theis vergibt Gamewinner

Zu Beginn der finalen zwölf Minuten verabschiedete sich Marcus Smart in die Kabine, nachdem er sich eine womöglich schwerere Verletzung an der linken Wade zugezogen hatte. Die Lakers erzielten 8 Punkte in Folge, doch es blieb eng. LeBron versenkte 2 Dreier in Folge, Harell stellte in Transition auf +6. Als die Celtics beim Stand von 89:93 die Chance hatten zu verkürzen, ließ Brown zwei Freiwürfe liegen.

Schröder konterte Sekunden später im deutschen Duell gegen Theis mit einem And-One. Da bei den Lakers nichts mehr fiel, erhielt Boston 40 Sekunden vor Schluss mit -3 nochmal den Ball. Tatum gelangen 2 schnelle Punkte, auf der Gegenseite wurde Davis gut verteidigt, Walker vergab den Midrange-Jumper, der Tip-in von Theis mit dem Buzzer verfehlte das Ziel.

Werbung
Werbung