-->
Cookie-Einstellungen
Suche...
NBA

Indiana Pacers entlassen Trainer Nate McMillan nach Sweep gegen Miami Heat

SID
Nate McMillan scheiterte mit den Indiana Pacers in der ersten Playoff-Runde klar an den Miami Heat.

Nate McMillan (56) von den Indiana Pacers ist nach dem NBA-Restart in Orlando/Florida als dritter Trainer eines Finalturnier-Teilnehmers entlassen worden. Der Klub gab die Trennung zwei Tage nach dem Aus im Play-off-Achtelfinale gegen die Miami Heat (0:4) bekannt.

Laut Adam Wojnarowski (ESPN) soll Houstons Mike D'Antoni auf der Wunschliste der Pacers stehen. McMillan war seit vier Jahren Headcoach der Pacers, vor zwei Wochen hatte die Franchise seinen Vertrag noch verlängert. Details zur Laufzeit gab Indiana nicht bekannt. Vor McMillan hatte es in der Bubble in Disney World bereits die Trainer Alvin Gentry (New Orleans Pelicans) und Brett Brown (Philadelphia 76ers) erwischt. New Orleans hatte die Play-offs verpasst, die Sixers waren in der ersten Runde an Rekordmeister Boston Celtics gescheitert (0:4).

Kevin Pritchard, der President of Basketball Operations bei den Pacers, dankte McMillan für seine Leistungen im Namen der ganzen Franchise. Es sei "eine sehr schwere Entscheidung für uns", so Pritchard weiter, "aber wir glauben, dass es im Interesse des ganzen Klubs ist, eine neue Richtung einzuschlagen. Nate und ich sind durch gute und durch schlechte Zeiten gegangen und es war eine Ehre, mit ihm zusammenzuarbeiten."

In vier Spielzeiten in Indianapolis gewannen die Pacers unter McMillan 183 Spiele bei 136 Niederlagen. In den Playoffs reichte es nur zu einer Bilanz von 3-16 und damit dem jeweiligen Erstrundenaus. McMillan war vor seiner Zeit bei den Pacers schon in Seattle und bei den Portland Trail Blazers tätig.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung