-->
Cookie-Einstellungen
Suche...
NBA

NBA Playoffs: Irre Show von Jamal Murray! Denver Nuggets verhindern vorerst das Playoff-Aus gegen Jazz

Von SPOX
Jamal Murray hält die Denver Nuggets mit einer 42-Punkte-Performance in Spiel 5 gegen die Utah Jazz am Leben.

Die Denver Nuggets haben mit einem 117:107-Sieg vorerst das Playoff-Aus verhindert und in der Erstrundenserie gegen die Utah Jazz auf 2-3 verkürzt. Nach seiner 50-Punkte-Performance in Spiel 4 legt Jamal Murray dabei mit 42 Zählern nach. Die Jazz finden vor allem in Halbzeit zwei keine Antwort auf Blue Arrow (hier geht es zu den Höhepunkten der Partie).

Denver Nuggets (3) - Utah Jazz (6) 117:107 (BOXSCORE), Serie: 2-3

Bereits in Spiel 4 lieferten sich Murray und Donovan Mitchell ein irres Privatduell, das setzte sich auch in Spiel 5 fort. Dieses Mal hatte Murray aber deutlich die Nase vorn. Der 23-Jährige beendete die Partie mit 42 Punkten, 8 Rebounds und 8 Assists bei 17 von 26 aus dem Feld (4/8 Dreier) und keinem einzigen Turnover (hier gibt es seine Highlights im Video). Mitchell erzielte "nur" 30 Punkte (5 Assists, 11/23 FG).

Murray lief dabei vor allem in der zweiten Halbzeit heiß, in der er 33 Punkte erzielte und die Nuggets mit dem gefürchteten Two-Men-Game mit Nikola Jokic zu einem Comeback führte. Hilfreich war dabei auch, dass die Nuggets-Defense nach dem Seitenwechsel Utah besser in den Griff bekam.

Murray erhielt in erster Linie von Jokic gute Unterstützung (31 Punkte, 6 Rebounds, 4 Assists bei 12/19 FG). Auch Jerami Grant (13) und Michael Porter Jr. (15) kamen auf eine zweistellige Punkteausbeute. Auf Seiten der Jazz zeigten neben Mitchell auch Mike Conley (17), Jordan Clarkson (17) oder Rudy Gobert (11 und 12 Rebounds) einen soliden Auftritt.

Die zuletzt brandheiße Jazz-Offense ließ sich auch in den Anfangsminuten von Spiel 5 nicht lumpen. Utah versenkte vier schnelle Dreier (insgesamt 16/34 3FG, 47,1 Prozent) und startete mit einem 16:6-Lauf in die Partie. Auf Seiten der Nuggets hielt Jokic im Alleingang dagegen. 21 der 33 Nuggets-Zähler im ersten Viertel gingen auf sein Konto (5/5 Dreier!), darunter ein verrückter Running-Buzzer-Beater von Downtown zum 33:32.

Jamal Murray führt die Nuggets in Halbzeit zwei zum Sieg

Mitte des zweiten Durchgangs setzte sich Utah dann wieder etwas ab. Clarkson machte genau da weiter, wo die Starter zuvor aufgehört hatten. Zur Pause stand der Sixth Man bei 14 Zählern, kurz nach dem Seitenwechsel erhöhten die Jazz ihren Vorsprung auf bis zu 15 Punkte.

Dann lief aber Murray so richtig heiß. Die Mannen aus dem Mormonen-Staat fanden in dieser Phase keine Antwort auf den Nuggets-Guard, der Denver mit 17 Punkten im dritten Viertel wieder ins Spiel brachte. Die Nuggets beendeten den Durchgang mit einem 10:2-Lauf, gekrönt von einem irren 360-Layup von Murray, und waren auf 82:86 dran.

Zu Beginn des Schlussabschnitts brachte Blue Arrow seinen Farben tatsächlich wieder in Front, Mitte des Viertels kurbelte Mitchell mit einem krachenden Dunk die Poster-Industrie mal wieder an (hier geht es zu den Mitchell-Highlights). Es war alles angerichtet für einen heißen Fight in der Schlussphase.

Die gehörte letztlich erneut Murray. Der 23-Jährige startete einen persönlichen 9:0-Lauf, ein Pull-Up-Jumper brachte Denver eineinhalb Minuten vor dem Ende auf 110:101 weg. Ein starker Murray-Assist nach einem Drive zu Jokic, der den Dreier aus der rechten Ecke versenkte (Denver: 16/35 Dreier, 45,7 Prozent), machte schließlich den Deckel auf den Sieg. Spiel 6 zwischen den Nuggets und Jazz findet am Donnerstag um 22 Uhr deutscher Zeit statt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung