Suche...
NBA

NBA-Legendenserie - Manute Bol: Löwentöter, Mysterium, Blockmaschine - und so viel mehr

Manute Bol blockte in seiner Rookie-Saison fünf Würfe im Schnitt.

Manute Bol war nach Gheorghe Muresan der größte NBA-Spieler aller Zeiten und glänzte über Jahre als Block-Maschine. Der Südsudanese kam dabei nur durch Zufall in die NBA und wurde auch deshalb zu einem echten Publikumsliebling. Bol definierte sich bis zu seinem Tod über Basketball hinaus.

Alle weiteren Artikel zu den besten und wichtigsten Spielern aller Zeiten findet Ihr in unserem Legenden-Archiv!

"You can't teach height" - Dieses Zitat dürfte jeder Basketball-Fan mal gehört haben. Bei keinem anderen Spieler traf das so sehr zu wie bei Manute Bol. Mit einer Größe von 2,31 Meter und einer Spannweite von 2,59 Meter setzte er aufgrund seiner körperlichen Voraussetzungen neue Maßstäbe. Selbst echte Seven-Footer überragte Bol um einen guten Kopf.

Knapp elf Jahre war Bol in der NBA aktiv und erzielte lediglich 1.599 Punkte (2,6 im Schnitt), dafür blockte er aber satte 2.086 Würfe (3,3 im Schnitt). Das macht ihn zum einzigen Spieler, der mehr Blocks als Punkte in den Statistikbogen brachte.

18-mal blockte der Südsudanese mindestens zehn Würfe, zweimal gelangen ihm sogar acht Rejections in einem Viertel. Legendär bleibt auch ein Spiel gegen Orlando, als Bol in einem Ballbesitz vier Würfe gegen vier verschiedene Spieler blockte.

Manute Bol: Einer der größten NBA-Spieler aller Zeiten

Bol mutierte zu einem Fanliebling, wo auch immer er spielte, Washington, Golden State, Philadelphia oder zum Ende seiner Karriere in Miami. Bol war nicht der typische NBA-Spieler, nicht nur aufgrund seiner Größe stach er heraus. Der Mann mit den spindeldürren Gliedmaßen hatte stets ein Lächeln auf den Lippen, kommunizierte mit den Fans. Auch er wusste, wie klein die Chance eigentlich war, dass er mal vom Basketball würde leben können.

Bol stammte aus dem damaligen Sudan und gehörte dem Stamm der Dinka an, welche der Volksgruppe der Niloten zuzuordnen sind. Sie zählen zu den größten Menschen der Welt und zeichnen sich zudem durch ihren enorm schlanken Körperbau sowie die extrem dunkle Hautfarbe aus.

Dem späteren NBA-Center wurde Größe in die Wiege gelegt. Laut eigenen Angaben war Bols Mutter 2,08 Meter und der Vater 2,03 Meter groß, der Großvater (er hatte 30 Frauen und 80 Kinder) soll Manute mit 2,39 Meter sogar deutlich überragt haben. Dass Bol unüblich groß war, war ihm zunächst gar nicht klar. "In meinem Dorf wurde ich nie gemessen, erst mit 18 oder 19 Jahren wurde mir gesagt, dass ich 2,31 Meter bin", sagte er später.

Manute Bol: Wie alt war er wirklich?

Sein genaues Alter kannte Bol dagegen nie, es existierte keine Geburtsurkunde und machte Bol zu einer Art Mysterium. Später ging beispielsweise auch mal die Legende um, dass er mit einem Speer einen ausgewachsenen Löwen zur Strecke gebracht hatte. Entdeckt wurde Bol von einem College-Coach aus New Jersey, Don Feeley, der im Sudan ein Camp abhielt. Feeley vermittelte Bol an Cleveland State. Deren Coach Kevin Mackey hatte aber ein Problem: Bol hatte kein Alter, also dachte sich der Coach einfach den 16. Oktober 1962 als Geburtsdatum aus.

"Er hatte keine Ahnung, wie alt er ist, und auch sein Freund konnte es nicht sagen", erinnerte sich Mackey gegenüber Adam Zagoria später. Bols Alter wurde also auf 21 Jahre gesetzt, damit er für das College spielberechtigt war, auch wenn Mackey Zweifel daran hatte. "Ich glaube, dass er über 40 war. Wir werden es aber nie erfahren. Mit 19 stehen dir alle Türen offen, aber mit 35 sind im Sport alle Türen geschlossen."

Da Bol aber kein Wort Englisch sprach, schaffte er den Aufnahmetest nicht und meldete sich stattdessen 1983 direkt für den Draft an. Die San Diego Clippers drafteten Bol auf Empfehlung von Entdecker Feeley schließlich mit dem 97. Pick in der fünften Runde und Bol sorgte für jede Menge Erstaunen.

2,31 Meter und 81,6 Kilo waren seine Daten, andere Teams, welche noch nie seinen Namen gehört hatten, gingen von einem Tippfehler aus. Ein Scout sagte sogar im Fernsehen, dass er noch nie etwas von diesem Spieler gehört oder gesehen habe - in heutigen Zeiten unvorstellbar.

Manute Bol: Fast ein Triple-Double mit Blocks

Aufgrund von Unstimmigkeiten mit Bols Pass sowie der nicht fristgerechten Anmeldung griff die NBA ein und entzog ihm die Spielberechtigung. So war Bol laut Pass lediglich 1,57 Meter groß. Die Erklärung: Die sudanesischen Behörden hatten Bol tatsächlich im Sitzen gemessen. Da auch die NCAA Bol kein grünes Licht gab, schrieb sich Bol an der University of Bridgeport (mit einem Division-II-Team) ein und belegte dort einen Englisch-Kurs für ausländische Studenten.

Nebenbei spielte Bol ab 1984 auch Basketball - und das ziemlich gut. Der Hüne legte über die Saison fast ein Triple-Double mit Blocks auf (22,5 Punkte, 13,5 Rebounds, 7,1 Blocks), die kleine Halle mit 1.800 Zuschauern war plötzlich immer voll. Nach einem Jahr meldete sich Bol für den Draft 1985 an, vornehmlich weil er Geld brauchte, um seine Schwester aus dem Sudan zu holen. Dort wütete nach einem Militärputsch nach 14 Jahren Frieden schon wieder ein Bürgerkrieg.

Schon während seiner Karriere versuchte Bol zu helfen, sich zu engagieren. Fast sein komplettes NBA-Salär steckte er in humanitäre Projekte, während er selbst aufgrund der Unruhen lange nicht in sein Heimatdorf zurückkehren konnte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung