Suche...
NBA

NBA Testspiele: Dallas Mavericks gewinnen gegen Los Angeles Lakers dank perfektem Curry - Giannis Antetokounmpo schon früh in Topform

Von SPOX
Seth Curry zeigt beim ersten Spiel der Mavs gegen die Lakers einen starken Auftritt.

Auftakt nach Maß für die Dallas Mavericks und insbesondere Seth Curry. Beim ersten Testspiel der Mavs in Disney World holen sich die Texaner den ersten Sieg dank eines perfekten Shooting-Abends des Guards. LeBron James beeindruckt nur in Hälfte eins, während ein starker Giannis Antetokounmpo die Bucks zum Sieg führt.

Jusuf Nurkic zeigt ein starkes Comeback für Portland, der Sieg geht dennoch an die Pacers. Die Bucks schlagen die Spurs.

Milwaukee Bucks (1-0) - San Antonio Spurs (0-1) 113:92 (BOXSCORE)

  • Giannis Antetokounmpo befindet sich bereits knapp eine Woche vor dem Restart in beängstigender Topform. Beim ersten Testspiel der Bucks in Disney World brauchte der MVP-Kandidat keinerlei Eingewöhnungszeit, mit 22 Punkten (9/13 FG, 1/5 Dreier), 3 Rebounds, 4 Assists und 3 Steals führte Giannis sein Team zum Auftaktsieg - und das in gerade einmal 21:36 Minuten Einsatzzeit.
  • Neben dem Greek Freak zeigten in erster Linie Brook Lopez (17 Punkte, 6/7 FG, 3/3 Dreier) und Khris Middleton (16 Punkte, 5 Assists) ebenfalls gute Auftritte. Im zweiten und dritten Viertel war es aber die Team-Defense, die den Bucks zu einer komfortablen Führung verhalf. Milwaukee zwang die Spurs zu 22 Ballverlusten.
  • Das dürfte Becky Hammon, die bei den Spurs die Rolle des Head Coaches übernahm (Gregg Popovich hielt sich als Assistant Coach etwas zurück), wenig gefallen haben. Bester Scorer auf Seiten der Texaner war Lonnie Walker IV mit 14 Zählern, dahinter folgten Dejounte Murray (13) und Derrick White sowie Keldon Johnson (je 11). Jakob Pöltl durfte von Beginn an ran und legte in gut 16 Minuten 8 Punkte, 7 Rebounds sowie 2 Blocks auf.

Indiana Pacers (1-0) - Portland Trail Blazers (0-1) 91:88 (BOXSCORE)

  • Nach dem Hin und Her in den vergangenen Wochen, ob Victor Oladipo beim Restart dabei sein wird oder nicht, dürften sich die Pacers-Fans gefreut haben, den Guard beim ersten Scrimmage Game des Teams in der Starting Five zu sehen. Oladipo stand knapp 20 Minuten auf dem Parkett (8 Punkte, 6 Rebounds) und habe sich "ordentlich" gefühlt, doch eine Entscheidung ist wohl immer noch nicht gefallen.
  • Die Pacers und Blazers lieferten sich den ersten echten Krimi in Disney World. Portland startete trotz 12-Punkte-Rückstand gut dreieinhalb Minuten vor dem Ende ein spätes Comeback, nach einem Turnover der Pacers wenige Sekunden vor Schluss hatte Jaylen Hoard sogar noch die Möglichkeit zum Ausgleich von Downtown. Doch der Rookie verfehlte.
  • So ging Portland trotz des besseren Starts in die Partie als Verlierer vom Parkett. Vor allem Jusuf Nurkic hatte in seiner ersten Partie nach über einem Jahr Verletzungspause richtig gut losgelegt und beendete das Spiel mit 14 Punkten (6/10 FG) und 8 Brettern. Mario Hezonja kam noch auf 15 Punkte, während sich Damian Lillard (4 Zähler und 7 Assists) noch etwas zurückhielt. Bei den Pacers war Justin Holiday mit 16 Punkten von der Bank kommend (4/6 Dreier) bester Mann.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung