Suche...
NBA

NBA: Liga will bis zu 17 Spieler pro Team für Restart in Disney World zulassen

Von SPOX
Adam Silver und die NBA wollen bis zu 17 Spieler pro Team zulassen.

Der Plan für den Restart der NBA nimmt weiter Formen an. Laut Shams Charania von The Athletic dürfen Teams bis zu 17 Spieler mit nach Disney World nehmen. Das bedeutet also, dass auch Spieler mit einem Two-Way-Vertrag spielberechtigt sein werden.

Zunächst wurde dies ausgeschlossen, nun sollen Two-Way-Spieler doch mit nach Orlando reisen dürfen. Das ist zum Beispiel für die Oklahoma City Thunder eine gute Nachricht, nachdem sich Two-Way-Spieler Luguentz Dort vor der Corona-Pandemie in die Starting Five gespielt hatte. Der Rookie startete bisher in 21 Spielen und kann nun noch das Team nach Disney World begleiten.

Zudem sollen auch Spieler berechtigt sein, die zumindest in dieser oder der vergangenen Saison bei einem NBA- oder G-League-Team unter Vertrag standen. Das öffnet auch die Tür für Free Agents wie Jamal Crawford oder J.R. Smith, welche in dieser Saison noch kein Team gefunden hatten.

Die NBA plant, ein Transferfenster einzurichten, bei dem die Teams weiter an ihrem Roster basteln können. Das soll zwischen dem 22. Juni und dem 1. Juli geschehen und gilt für alle 30 Teams, also auch für die acht Mannschaften, welche nicht in Orlando spielen werden.

Zudem sollen Teams berechtigt sein, jederzeit einen Spieler zu ersetzen, wenn dieser in Orlando positiv auf COVID-19 getestet wurde. Ein infizierter Spieler darf dann nicht zurückkehren, für ihn wäre die Saison dann beendet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung