Suche...
NBA

NBA und NBPA verlängern Frist zur Kündigung des Tarifvertrags bis September

Von SID/SPOX
Adam Silver und die NBPA müssen sich über ein neues CBA potenziell einig werden.

Die NBA und die Spielergewerkschaft NBPA haben sich darauf geeinigt, das 60-Tage-Fenster, das der Liga nach der Coronavirus-Pandemie das Recht auf eine Kündigung des Tarifvertrags (CBA) einräumt, bis September zu verlängern. Dies berichtete ESPN am Montag.

Der Tarifvertrag zwischen Liga und Spielergewerkschaft sieht vor, dass die Vergütung der Spieler bei einem vorzeitigen Ende der Spielzeit durch ein Ereignis "höherer Gewalt" oder durch eine Regierungsverordnung reduziert wird.

Die NBA pausiert seit dem 11. März wegen der Coronakrise. Die Spieler erhielten bislang dennoch ihre vollen Gehälter. Die NBA entscheidet im Juni über einen Re-Start der unterbrochenen Saison. Die Spiele sollen wahrscheinlich an ein oder zwei Austragungsorten ohne Zuschauer ausgetragen werden. Las Vegas und Orlando sollen die Favoriten unter den Kandidaten sein.

Durch die Verschiebung der Frist behält sich die Liga die Option vor, das CBA gemäß der "Force Majeure Event Provision" aufzulösen. Dann müsste ein völlig neuer Tarifvertrag aufgesetzt werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung