Suche...
NBA

NBA News: Saison in der G-League wird wohl abgebrochen

Von SPOX
Für David Krämer (r.) ist die Saison 2019/2020 wohl bereits beendet.

Während die NBA weiter darauf hofft, nach der Zwangspause durch den Ausbruch des Coronavirus die laufende Saison fortzusetzen, wird in der G-League nicht mehr damit gerechnet. Laut ESPN bereiten sich Teams auf einen Abbruch der Spielzeit vor.

Die Teams wurden von der Liga darauf hingewiesen, bis zum Montag in der Stadt zu bleiben und auf weitere Instruktionen zu warten. Eine formale Absage der Liga könnte wohl noch auf sich warten lassen, aber die Teams gehen nun davon aus, dass sie ihr letztes Spiel der Saison bereits absolviert haben.

Die Saison wurde vergangenen Mittwoch als Reaktion auf das Coronavirus unterbrochen. Eigentlich hätte die Liga, die aus 28 Teams besteht, ihre Regular Season noch bis Ende März fortgesetzt und dann bis Mitte April die Playoffs veranstaltet.

Die Spieler wurden am Wochenende per Memo darüber informiert, dass sie nichtsdestotrotz ihr gesamtes Grundgehalt für die Saison beziehen werden. Dazu gehört auch der Deutsche David Krämer, der für die Northern Arizona Suns aktiv ist. Auch Isaiah Hartenstein spielte zuletzt in der G-League für die Rio Grande Valley Vipers, allerdings verfügt der Big Man über ein Arbeitspapier von den Houston Rockets.

Bei der G-League gibt es seitens der Besitzer weniger Motivation, den Spielbetrieb aufrechtzuerhalten, da dies im Gegensatz zu NBA-Spielen selbst unter normalen Umständen eher ein Minusgeschäft ist. Dazu nutzen G-League-Teams keine eigenen Team-Flugzeuge, sondern ganz normale gewerbliche Flugzeuge. In diesem nicht kontrollierbaren Umfeld wäre das Ansteckungsrisiko folglich weitaus höher.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung