Suche...
NBA

NBA-News: Christian Wood von den Detroit Pistons als dritter Spieler positiv auf das Coronavirus getestet

Von SPOX
Dritter positiv getesteter Spieler der NBA: Christian Wood.

Christian Wood von den Detroit Pistons ist als dritter NBA-Spieler nach Rudy Gobert und Donovan Mitchell von den Utah Jazz positiv auf das Coronvirus getestet worden. Dies berichtete Shams Charania von The Athletic mit Bezug auf ligainterne Quellen. Wood gehe es gut und er zeige keine Krankheitssymptome.

Die Pistons bestätigten in einem Statement einen positiven Test innerhalb des Teams, nannten jedoch nicht den Namen des Spielers. Dieser befinde sich in Isolation und werde vom medizinischen Stab der Pistons versorgt. "Die Sicherheit unserer Spieler, Organisation und aller innerhalb der Liga und darüber hinaus, die möglicherweise von der Situation betroffen sind, steht über allem", gaben die Pistons bekannt.

Adam Pensack, Berater von Wood, bestätigte den Detroit News, dass es sich beim genannten Spieler um seinen Klienten handle. Wood fühle sich "zu 100 Prozent gut".

Wood traf am 7. März mit den Pistons auf Utah, Gobert war bei der 105:111-Niederlage laut Second Spektrum in 63 Fällen dessen direkter Gegenspieler. Kurz vor Schluss kam es zudem zu einer Konfrontation zwischen beiden, in die auch Detroits Bruce Brown involviert war. Gobert und Brown erhielten ein technisches Foul.

Corona: Wood spielte vor einer Woche gegen Gobert

Chris Mannix von Sports Illustrated erklärte, dass Wood vor dem Spiel am Mittwoch gegen Philadelphia über grippeähnliche Symptome klage. Er lief dennoch auf und erzielte ein Career-High von 32 Punkten. Kurze Teit später wurde der positive Test von Gobert bekannt und der Spielbetrieb für mindestens 30 Tage unterbrochen.

Wood legte in der bisherigen Saison - der mit Abstand besten seiner Karriere - durschnittlich 13,1 Punkte und 6,3 Rebounds in 21,4 Minuten Einsatzzeit auf. Erstmals in seiner Karriere kam der Big Man regelmäßig bei einem NBA-Team zum Einsatz, nachdem Stationen bei den 76ers, Hornets, Bucks und Pelicans wenig erfolgreich verliefen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung