Suche...
NBA

NBA: Brooklyn Nets trennen sich von Kenny Atkinson - Jacque Vaughn übernimmt

SID
Kenny Atkinson coachte knapp vier Jahre die Brooklyn Nets.

Paukenschlag bei den Brooklyn Nets. Die New Yorker und Head Coach Kenny Atkinson werden getrennte Wege gehen. Das gab die Franchise in einem Statement bekannt. Als Nachfolger soll sich Superstar Kyrie Irving wohl seinen früheren Coach Tyronn Lue wünschen.

Für Atkinson wird für den Rest der Saison Assistent Coach Jacque Vaughn übernehmen, wie das Team in der Pressemitteilung bekanntgab.

"Nach Diskussionen mit Kenny über die Entwicklung in dieser Saison haben wir uns darauf geeinigt, dass ein Trainer-Wechsel das Beste für das Team ist", wird General Manager Sean Marks im Statement zitiert.

"Es war eine sehr schwere Entscheidung, dennoch glauben wir als Organisation, dass es nun notwendig ist. Kenny war ein entscheidender Faktor dafür, dass sich unsere Spieler entwickeln und wir eine Kultur aufbauen konnten, für die wir seit vier Jahren bekannt sind. Er hat das Fundament gelegt und darauf werden wir in den kommenden Jahren aufbauen", erklärte Marks weiter.

Laut Vincent Goodwill von Yahoo Sports soll es Atkinson selbst gewesen sein, der einen Abgang aus Brooklyn forciert haben soll. Nun übernimmt zunächst einmal Jacque Vaughn, der zwischen 2012 und 2015 als Head Coach bei den Orlando Magic tätig war.

Kyrie Irving bevorzugt wohl Tyronn Lue als neuen Coach

Goodwill berichtet weiter, dass Tyronn Lue wohl der Wunschkandidat von Superstar Kyrie Irving sei. Beide arbeiteten bereits in Cleveland zusammen und gewannen zusammen 2016 eine Meisterschaft. Lue ist im Moment jedoch bei den L.A. Clippers unter Vertrag, wo er der Top-Assistant von Doc Rivers ist. Vor allem Kyrie soll mit Atkinson nicht warm geworden sein, dies soll jedoch auf Gegenseitigkeit beruht haben.

Atkinson war seit 2016 als Coach der Nets tätig und kommt insgesamt auf eine Bilanz von 118-190 mit den New Yorkern. Der 52-Jährige machte somit den kompletten Rebuild Brooklyns mit, der in der vergangenen Saison mit einer Playoff-Teilnahme belohnt wurde. Auch deswegen konnten die Nets im Sommer 2019 namhafte Free Agents wie Kyrie Irving oder Kevin Durant anlocken, auch wenn Letzterer wegen eines Achillessehnenriss die komplette Saison verpasst.

Trotzdem befinden sich die Nets weiterhin auf Playoff-Kurs, auch wenn Brooklyn eine negative Bilanz von 28-34 vorweisen kann. Der Vorsprung auf die Washington Wizards, die im Moment Neunter sind, beträgt 5 Spiele.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung