Suche...
NBA

NBA News: Pelicans-Coach Alvin Gentry fordert mehr Ballbesitze für Zion Williamson

Von SPOX
Zion Williamson wird laut Head Coach Alvin Gentry noch nicht genug eingesetzt.

Zion Williamson hat in seinen ersten NBA-Spielen einen vielversprechenden Eindruck hinterlassen, seinem Head Coach Alvin Gentry zufolge ist jedoch noch viel mehr möglich - wenn sein Team dem Nr.1-Pick häufiger den Ball gibt.

Nachdem die New Orleans Pelicans am Sonntag mit 109:117 gegen die Houston Rockets verloren, zeigte sich Gentry angefressen, nachdem der Rookie zum Ende des Spiels hin kaum noch den Ball bekommen hatte. "Wir haben am Ende nicht das getan, was unsere Aufgabe war", analysierte Gentry, der aber auch eine Teilschuld auf sich nahm.

"Ich muss dazu sagen: Zion kann nicht vier Minuten lang den Ball nicht berühren, und das nehme ich auf mich. Da muss ich sicherstellen, dass das nie wieder passiert. Und wenn wir ihm den Ball nicht geben und unseren Plan nicht umsetzen, dann müssen wir andere Leute auf dem Court haben. Auch das nehme ich auf mich", sagte Gentry.

Die Frage, ob es daran läge, dass Williamsons Mitspieler ihn nach erst sechs gemeinsamen Spielen noch nicht genug kennen, verneinte Gentry: "Nein, man muss ihm den verdammten Ball geben. Das hat nichts mit aneinander gewöhnt sein zu tun. Er hat einen Vorteil und den müssen wir nutzen. Er muss auch im vierten Viertel den Ball sehen."

Williamson legte gegen Houston 21 Punkte und 10 Rebounds auf und spielte erstmals in seiner kurzen Karriere mehr als 30 Minuten. Im Schnitt steht der 19-Jährige bisher bei 19,5 Punkten und 8,2 Rebounds und 61,5 Prozent aus dem Feld. New Orleans steht mit einer 20-30-Bilanz auf dem zwölften Platz in der Western Conference, 4,5 Spiele hinter den Memphis Grizzlies, die derzeit den letzten Playoff-Platz innehaben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung