Suche...
NBA

NBA: LeBron James besucht Spiel von Sohn Bronny gegen alte High School St. Vincent-St. Mary

Von SPOX
LeBron James freute sich für seinen Sohn Bronny.

LeBron James besuchte erstmals ein High-School-Spiel seines Sohnes Bronny. Dabei ging es gegen LeBrons frühere High School St. Vincent-St. Mary. Der King gab an, dass dies eine emotionale Angelegenheit sei. Bronny James wurde sogar zum Matchwinner und zum MVP gewählt.

"Ich glaube, dass ich nervöser als mein Sohn war", sagte James in einem Halbzeit-Interview gegenüber ESPN. "Hierherzukommen ist ein solch surrealer Moment für mich, meine Familie und natürlich auch Bronny selbst. Dennoch ist das schon richtig cool."

Bronny, der in seinem ersten High-School-Jahr für Sierra Canyon bislang nur von der Bank kam, erzielte 15 Punkte gegen St. Vincent-St. Mary aus Akron und wurde danach zum MVP des Spiels gewählt. Der Guard machte in Columbus, Ohio auch das entscheidende Play, als er einen Einwurf abfing und einen Korbleger zum 57:56 verwandelte. Sein Team gewann am Ende mit 59:56.

Dies geschah ganz zur Freude von James, der in den letzten Minuten kaum noch in seinem Sitz war und stattdessen den Korbleger seines Sohnes ausgelassen feierte. "Es ist eine Ehre für mich, dass ich hier mit meiner Familie sein und dieses tolle Spiel sehen konnte", fasste James den emotionalen Abend zusammen.

Der King flog zwischen den Spielen der Lakers gegen Miami und Chicago extra nach Columbus ein und kehrte somit selbst an den Ort zurück, als er 2003 mit seiner High School die State Championship gewann.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung