Suche...
NBA

NBA: LeBron James und Anthony Davis zu stark - Los Angeles Lakers gewinnen in Denver

Von SPOX
Die Los Angeles Lakers stehen bei einer Bilanz von 17-3.

Die Los Angeles Lakers haben die Denver Nuggets in einem engen Spiel mit 105:96 geschlagen und damit gut auf die jüngste Niederlage gegen die Dallas Mavericks reagiert. Die Garanten für den Sieg hießen dabei mal wieder LeBron James und Anthony Davis.

Denver Nuggets (13-5) - Los Angeles Lakers (18-3) 96:105 (BOXSCORE)

Gute Antwort der Lakers auf die Pleite in Dallas. Im Spitzenspiel der Western Conference in Denver zeigten LeBron und Co. eine gute Reaktion. James und Davis erzielten je 25 Punkte und brachten das Team aus Hollywood wieder in die Erfolgsspur. Der King verteilte zudem 9 Assists und schnappte sich 6 Boards. Davis steuerte weitere 10 Rebounds bei. Rajon Rondo (11 Punkte, 4/6 FG) und Howard (11 Punkte, 5/8 FG) überzeugten zudem von der Bank.

Den Start in das erste von zwei Back-to-back-Spielen verschliefen die Lakers aber und kassierten fünf schnelle Punkten von den Nuggets. Die Antwort darauf? Ein 10:0-Run, der eine starke erste Halbzeit des 16-maligen NBA-Champions einläutete.

Vier Punkte nahm L.A. Nikola Jokic und Co. in Viertel Nummer eins ab, sieben im zweiten Spielabschnitt, wodurch die Führung zur Halbzeit bereits zweistellig war (60:49). Apropos Jokic, der Center war in der ersten Halbzeit praktisch nicht am Spiel beteiligt. Er nahm nur drei Würfe (traf davon einen), sammelte 5 Assists und 1 Rebound.

Das bislang in dieser Saison erfolgreiche Konzept der Lakers griff auch in der ersten Hälfte gegen Denver: Sie dominierten die Bretter (32 zu 16), scorten mehr in der Zone (32 zu 20), machten das Spiel schnell (15 zu 4 Fastbreak-Punkte) und standen in der Defensive gut.

Nuggets-Coach Mike Malone schien aber in der Pause die richtigen Worte gefunden zu haben. Mit einem 13:4-Run startete Denver in die zweite Halbzeit und zwang Frank Vogel mit einem Eckendreier von Gary Harris zum frühen Timeout. Das half aber nicht besonders viel, das Team aus Colorado wirkte zu diesem Zeitpunkt einfach frischer und ging erstmals seit den Anfangsminuten wieder in Führung (72:71).

Los Angeles Lakers schlagen Denver Nuggets

Diese Führung war jedoch nur von kurzer Dauer. Ein Dreier von Anthony Davis und zwei schnelle Körbe von LeBron James brachten die Lakers umgehend wieder mit sechs Zählern in Front.

In der Folge verpasste Denver es, in der Defensive Stopps zu generieren und den Vorsprung zu verringern. Vor allem am offensiven Brett bestraften AD, Howard und Co. die Nuggets regelmäßig (14 insgesamt), sodass es mit einer Acht-Punkte-Führung (82:74) für die Lakers in den letzten Abschnitt ging.

Begünstigt von Turnovern und verpassten Punkten vom Charity Stripe (allen voran Howard) kämpfte Denver sich zurück und verkürzte vier Minuten vor Ende auf -3 - 92:95! Es entwickelte sich ein intensiver Schlagabtausch mit dem besseren Ende für L.A.

Jamal Murray (22 Punkte, 8/17 FG) und Paul Millsap (21 Punkte, 8/14 FG) waren die besten Scorer bei den Nuggets, der Joker stand am Ende bei 13 Punkte (4/12 FG), 8 Assists, 5 Rebounds und 3 Steals.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung