Suche...
NBA

NBA: Dallas Mavericks mit Franchiserekord gegen Golden State Warriors - Luka Doncic mit nächstem Triple-Double

Von SPOX
Luka Doncic erzielte gegen Golden State 31 Punkte.

Die Dallas Mavericks haben dank eines überragenden dritten Viertels die Golden State Warriors locker mit 141:121 geschlagen. In San Francisco verbuchte Luka Doncic sein neuntes Triple-Double der Saison und half mit, dass die Mavs mit 24 verwandelten Dreiern einen neuen Franchise-Rekord aufstellten.

Golden State Warriors (9-25) - Dallas Mavericks (21-10) 121:141 (BOXSCORE)

Doncic musste nur 30 Minuten ran, da das Spiel durch ein 45:24-Viertel der Mavs schon vor dem Schlussabschnitt entschieden war. Der Slowene verbuchte 31 Punkte (5/8 Dreier), 12 Rebounds sowie 15 Assists, auf der anderen Seite war D'Angelo Russell mit 35 Zählern (9/14 Dreier) der beste Scorer.

Schon zu Beginn zeichnete sich ein Shootout zwischen Russell und Doncic an, wobei der Warriors-Guard noch mal eine Ecke spektakulärer war. Seine ersten sechs Würfe gingen innerhalb von vier Minuten alle durch die Reuse, während Doncic seine ersten drei Stepbacks traf. Aber auch der Rest der Spieler auf dem Feld traf gefühlt alles. Golden State versenkte zwei Drittel der Würfe, trotzdem stand es nach einem Viertel 41:41, weil Dallas bereits satte zehn Dreier getroffen hatte.

Auch danach blieben beide Teams heiß, die Führung wechselte hin und her. Golden State hatte nach vier Siegen am Stück sichtlich Selbstvertrauen getankt. Russell hatte zur Pause bereits 30 Punkte und acht Dreier verwandelt. Vor der Pause wurde es dann auch noch hitzig. Kristaps Porzingis und Draymond Green lieferten sich ein hitziges Wortgefecht, auch der verletzte Klay Thompson glänzte von der Bank mit jeder Menge Trash Talk.

Mavs entscheiden Partie im dritten Viertel

Die Warriors gingen mit einem kleinen Vorsprung in die Pause, doch dann bekam Dallas die Sache langsam in den Griff. Russell kam nicht mehr wie gewünscht zum Zug, stattdessen mussten andere die Würfe nehmen. Doncic glänzte dagegen weiter und hatte schon Mitte des dritten Viertels sein neuntes Triple-Double der Saison eingetütet.

Es folgte ein Schockmoment für die Warriors. Russell prallte bei der Jagd nach einem freien Ball gegen die Hüfte von Doncic und blieb mehrere Minuten auf dem Parkett liegen. Sogar eine Trage wurde beschafft, letztlich konnte der Point Guard aber selbst mit den Ärzten in die Kabine gehen. Die Warriors wirkten gelähmt und kassierten einen 4:26-Run, die Führung der Mavs wuchs auf 22 Zähler.

24 Dreier - Mavs stellen neuen Franchiserekord auf

Frust machte sich breit und dieser entlud sich bei Marquese Chriss, der Doncic in die erste Reihe der Zuschauer schubste, letztlich aber nur mit einem technischen Foul davonkam. Danach beruhigte sich aber alles, das Spiel war entscheiden. Mit 24 verwandelten Dreiern (51 Versuche) stellten die Mavs einen neuen Franchiserekord auf, erst in der Garbage Time kühlten die Gäste merklich ab. Aus Warriors-Sicht positiv: Russell kehrte noch einmal zurück, nahm aber schnell wieder auf der Bank Platz, da das Spiel entschieden war.

Bei den Mavs überzeugten neben Doncic auch Porzingis (18, 7 Rebounds, 4 Blocks), Tim Hardaway (25, 9/13) sowie Seth Curry (17). Maxi Kleber erzielte in 21 Minuten 8 Zähler (3/5) und 4 Rebounds. Bei den Dubs kam Damion Lee (18, 11 Rebounds) auf ein Double-Double, Green (10, 8 Assists) verpasste es knapp.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung