Suche...
NBA

NBA-News: Stephen Curry von den Golden State Warriors hofft auf Comeback vor Saisonende

Von SPOX/SID
Kehrt Stephen Curry nach seiner Hand-OP noch in dieser Saison aufs Parkett zurück?

Stephen Curry von den Golden State Warriors hofft auf ein Comeback noch in dieser Saison, gibt sich mit Blick auf den Zeitpunkt allerdings höchst zurückhaltend. Der Dubs-Star hatte sich Ende Oktober seine linke Hand gebrochen und musste anschließend operiert werden.

"Ich erwarte auf jeden Fall, dass ich es noch schaffe, ich weiß aber nicht, wann", sagte der 31-Jährige am Montag: "Irgendwann im Frühling, es geht darum, wie die Reha verläuft." Die reguläre Saison endet Mitte April, dass die Warriors die Playoffs erreichen, wirkt momentan äußerst unwahrscheinlich.

Golden State gab nach Curry Operation Anfang November zunächst eine Ausfallzeit von etwa drei Monaten an, zuletzt kursierten allerdings auch Berichte über ein Saisonaus für Curry.

Der 31-Jährige kündigte an, dass er sich in einigen Wochen einem weiteren Eingriff unterziehen muss. "Als Teil der Reha werde ich wahrscheinlich Anfang Dezember eine zweite Operation brauchen, in der Schrauben entfernt werden müssen, die sie eingesetzt haben", so Curry. "Hoffentlich kann ich, wenn das neue Jahr anfängt, wieder mit dem Team reisen und Fortschritte machen, was die DInge angeht, die ich auf dem Court und im Kraftraum machen darf."

Für den Vorjahresfinalisten ist der Ausfall des Franchise-Stars ein harter Schlag, da das Team unter anderem auch auf Klay Thompson verzichten muss, der im letzten Finalspiel der vergangenen Saison gegen den späteren Champion Toronto Raptors einen Kreuzbandriss erlitten hatte.

Die Playoff-Chancen der Kalifornier sind schon jetzt gering. Auch gegen die Utah Jazz verloren die Warriors am in der Nacht von Montag auf Dienstag mit 108:122, mit nur zwei Siegen bei neun Niederlagen weisen sie die ligaweit schlechteste Bilanz auf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung