Suche...
NBA

NBA-News - Giannis Antetokounmpo will noch besser werden: "Bin bei 60 Prozent meines Potenzials"

Von SPOX
Giannis Antetokounmpo sieht noch eine Menge Verbesserungspotenzial bei sich selbst.

Giannis Antetokounmpo hat eine dominante Saison 2018/19 hinter sich und wurde vor kurzem als Most Valuable Player der regulären Saison ausgezeichnet. Doch der Greek Freak ist sich sicher, dass noch eine Menge mehr Potenzial in ihm steckt. Außerdem kann er sich eine langfristige Zukunft bei den Milwaukee Bucks vorstellen.

"Viele Leute sagen: 'Du bist der MVP, du bist einer der besten Spieler in der Liga, du bist so dominant.' Aber ich denke, ich kann noch besser werden", sagte Antetokounmpo gegenüber Ohm Youngmisuk von ESPN.

"Ich denke, dass ich bei 60 Prozent meines Potenzials bin. Ich will einfach besser werden. Sodass ich besser spielen und besser reagieren bin, wenn ich nochmal in der gleichen Situation (wie den Conference Finals, Anm. d. Red.) bin", erklärte der Greek Freak weiter. "Es gibt eine Menge Dinge, bei denen ich mich verbessern kann."

An welchen Bereichen seines Spiels er genau arbeiten möchte, sagte Giannis nicht. Seine einzige Schwäche ist derzeit scheinbar aber nur der Distanzwurf. In der vergangenen Saison traf er nur 25,6 Prozent seiner Dreier.

Dennoch dominierte der 24-Jährige das Geschehen in der NBA und legte insgesamt 27,7 Punkte, 12,5 Rebounds und 5,9 Assists bei einer Feldwurfquote von 57,8 Prozent aus dem Feld auf. Im Anschluss an die Saison wurde er erstmals in seiner Karriere als MVP ausgezeichnet.

Milwaukee Bucks: Macht Giannis einen auf Dirk Nowitzki?

"Ich gehe jetzt in mein siebtes Jahr, das ist verrückt", sagte Giannis angesprochen auf seine Zeit in Milwaukee und in der Association. "Mein Ziel wird das gleiche sein: Besser werden, einen Schritt nach dem anderen nehmen und das ultimative Ziel ist eine Championship."

Der Grieche wird 2021 zum Free Agent, kann sich eine langfristige Zukunft bei den Bucks aber offenbar vorstellen. "Solange wir alle auf der selben Wellenlänge sind, solange wir alle auf das gleiche Ziel fokussiert sind, warum sollte ich dann nicht 20 oder 25 Jahre für die Bucks spielen?", so Giannis.

"Ich will Teil eines Siegers sein", betonte er weiter. "So lange wir die selbe Einstellung haben und das Spiel gleich angehen, gibt es keinen Grund für mich, wegzuziehen und nicht so wie Stephen Curry oder Dirk Nowitzki oder Kobe Bryant oder Tim Duncan zu sein." Alle dieser Spieler haben in ihrer Karriere nur für eine Franchise gespielt.

Der Sommer 2019 hat allerdings gezeigt, dass Superstars auch sehr schnell ihre Heimat wechseln können. Antetokounmpo hat mit den vielen Veränderungen allerdings offenbar kein Problem: "Das ist verrückt, aber es sorgt für eine Balance in der NBA. Man hat die Stars in ganz vielen verschiedenen Teams: Clippers, Lakers, Brooklyn, Sixers, Boston ... Das ist gut."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung