Cookie-Einstellungen
NBA

Pacers bieten Hibbert an

SID
Roy Hibbert enttäuschte in den vergangenen Playoffs und zeigte schwache Leistungen
© getty

Die Indiana Pacers planen nach der Verletzung von Paul George offenbar einen Blockbuster-Trade und bieten Roy Hibbert in der Liga an. Andrew Wiggins denkt derweil, dass er bei den Minnesota Timberwolves besser aufgehoben wäre und Derrick Rose und Stephen Curry können schon mal ihre Tickets nach Spanien buchen.

Pacers bieten Hibbert an: Nach der schweren Verletzung von Paul George scheinen die Verantwortlichen in Indiana offenbar einen Trade zu planen. "Die Pacers haben den Suns Hibbert, Chris Copeland und Cash für mich geboten. Das hat mir mein Agent erzählt", erklärte Suns-Guard Goran Dragic der slowenische Seite "Ekipa24". Allerdings hat die Franchise aus Arizona das Angebot wohl abgelehnt.

Schon vor einigen Wochen hatte es Gerüchte gegeben, dass Phoenix und Indiana in Trade-Verhandlungen um Hibbert sein sollen. Wie Matt Dery vom "Detroit Sports Radio" vermeldet, sollen die Pacers auch bei den Pistons angeklopft haben. Im Gespräch ist wohl ein Tausch von Hibbert und Restricted Free Agent Greg Monroe, der sich bisher nicht mit der Franchise aus Motor City einigen konnte.

Wiggins: Minnesota vor Cleveland?: Andrew Wiggins würde laut seinem College-Coach Bill Self offenbar lieber in Minnesota als in Cleveland spielen. "Ich habe mit Andrew telefoniert als die Gerüchte aufgekommen sind. Und er sagte zu mir: 'Ich hoffe, ich werde getradet. Es ist besser für mich zu einem Team zu gehen, wo ich direkt gebraucht werde. Ich will direkt gefordert sein und ein wichtiger Baustein für die Zukunft meiner Franchise sein.'", erklärte der Coach der Kansas Jayhawks gegenüber "USA Today".

Vor wenigen Tagen häuften sich die Gerüchte, dass sich die Timberwolves und die Cavaliers auf einen Trade für Kevin Love geeinigt hätten, der unter anderem Wiggins nach Minnesota schickt.

Curry und Rose wohl sicher im US-Kader: Stephen Curry und Derrick Rose können ihre Flugtickets nach Spanien offenbar schon mal buchen. Wie mehrere US-Medien übereinstimmend berichten, sollen die beiden Point Guards ihren Kaderplatz im WM-Kader Mike Krzyzewski schon sicher haben. Der US-Coach muss noch vier weitere Spieler aus seinem Aufgebot streichen.

Abgesagt haben bereits Kevin Love, Blake Griffin, Kawhi Leonard und Kevin Durant, für den Rudy Gay am vergangenen Freitag nachnominiert wurde. Paul George verpasst die WM in Spanien nach einem offenen Schien- und Wadenbeinbruch, den er sich während eines Trainingsspiels der Nationalmannschaft zugezogen hatte.

Harrington geht nach China: Al Harrington hat für die kommende Spielzeit ein neues Zuhause gefunden. Der 34-Jährige, der zuletzt für die Washington Wizards aufgelaufen ist, unterschreibt für die kommende Spielzeit in China.

Die Fujian SBS Xunxing Sturgeons geben dem Forward einen Einjahresvertrag und wollen Harrington am Montag vorstellen. Zuvor hatte er 16 Jahre lang in der NBA gespielt.

Die WM-Tests der USA - LIVE mit dem LEAGUE PASS!

Harden vs. Parsons: James Harden und Chandler Parsons hatten offenbar tatsächlich Streit miteinander. Wie der Shooting Guard dem "Houston Chronicle" berichtet, soll alles aber nicht so schlimm gewesen sein, wie es von den Medien dargestellt wurde.

"Chandler und ich haben insbesondere in letzter Zeit viel miteinander gesprochen. Alles zwischen uns wurde aufgebauscht. Er ist jetzt in einer hervorragenden Situation und ich wünsche ihm nichts anderes als das Beste für die Zukunft", erklärte Harden.

Parsons war im Sommer von den Rockets zu den Mavericks gewechselt und hatte sich danach mehrmals über seine Ex-Teamkollegen wie Harden oder Dwight Howard aufgeregt.

Johnson nach Italien: Orlando Johnson wird die NBA zur kommenden Saison wieder verlassen. Nach zwei Jahren in der Liga, wo er unter anderem für die Pacers und die Kings auflief, unterschreibt der Combo-Guard jetzt einen Vertrag in der italienischen Serie A bei Enel Brindisi.

Diaw nicht für Frankreich: Nach Manu Ginobili hat auch Boris Diaw Probleme mit den San Antonio Spurs bezüglich einer Freigabe für die Nationalmannschaft. Wie die Equipe Tricolore am Abend bestätigte, wird Diaw aufgrund von Unklarheiten in seinem neuen Vertrag nicht beim WM-Test gegen Serbien dabei sein.

Alle NBA-Spieler von A bis Z

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung