Cookie-Einstellungen
NBA

Bryant hofft auf Howard-Verbleib

Von SPOX
Kobe Bryant (r.) hofft auf den Verbleib von Dwight Howard bei den L.A. Lakers
© getty

Kobe Bryant möchte gerne weiter mit Center Dwight Howard zusammenspielen und hofft, dass der angehende Free Agent sich für die Los Angeles Lakers entscheidet. J.R. Smith wird derweil seine Player Option bei den New York Knicks wohl nicht ziehen. Lionel Hollins hofft weiter auf einen neuen Vertrag bei den Memphis Grizzlies. Und: Danilo Gallinari wird erneut operiert.

Kobe hofft auf den Saisonstart: Kobe Bryant setzt sich weiter ehrgeizige Ziele und hofft, dass er zum Saisonstart wieder für die L.A. Lakers auf dem Court stehen wird. "Ich hoffe es. Das ist die Herausforderung. Mit der Achillesferse ist es wirklich eine, aber ich tue alles dafür. Es bedarf natürlich eine gewisse Zeit, die notwendig ist, um die Ferse heilen zu lassen. Man darf sie nicht überdehnen. Deswegen muss ich geduldig sein", sagte der Superstar in einem Interview mit "ESPN".

Eine weitere wichtige Entscheidung steht den Lakers noch bevor: Wie geht es weiter mit Dwight Howard? Kobe sieht die Sache gelassen. "Meiner Meinung nach, muss man ihn in Ruhe abwägen lassen und sich dann einschalten, mit ihm reden und herausfinden, wohin er tendiert. Wir wollen ihn alle behalten, aber wenn das Wettbieten beginnt, sollte man nicht direkt einsteigen. Man will das letzte Wort haben, das finale Wort und das schlagkräftigste Argument."

Am angehenden Free Agent zeigen auch die Houston Rockets, Dallas, Atlanta, Golden State und Cleveland Interesse. Sollten sich der Center gegen die Lakers entscheiden, ist das für Bryant kein Grund zur Sorge. "Diese Franchise ist eine Franchise, über die man sich nicht allzu große Sorgen machen muss, egal was passiert, ob in einem Jahr oder zwei, egal was der Grund ist, sie werden immer einen Weg finden, um eine Rolle in der Liga zu spielen", erklärte der Guard und machte gleichzeitig deutlich, dass er in dem Fall in die Entscheidungsfindung mit eingebunden sein würde.

"Ich bin an einem Punkt in meiner Karriere, an dem solche Kommunikationswege offener sind. Ich spreche bis zu einem gewissen Grad mit GM Mitch Kupchak und den Vize-Präsidenten Jeanie und Jimmy Buss", berichtete Bryant.

Diskutiere mit NBA.de bei Twitter über die Finals - unter dem Hashtag #NBAdeFinals!

Wie es nach seinem letzten Vertragsjahr weitergeht, wollte Bryant noch nicht verraten. Allerdings wird Kobe sein Karriereende nicht frühzeitig bekanntgeben. "Ich weiß nicht, ob ich eine Abschiedstour will. Ich will eigentlich den Wettbewerb."

Smith wird wohl Free Agent: Sixth Man J.R. Smith wird nach Informationen von "ESPN" seine Player Option über 2,9 Millionen Dollar nicht ziehen und damit Unrestricted Free Agent werden. Die Knicks könnten dem Guard aber über die Early-Bird-Regel einen Vertrag über 4,9 Millionen Dollar anbieten, der eine Laufzeit über mindestens zwei Jahre beinhalten würde.

Realistischer ist aber, dass Smith seinen Marktwert austesten wird, um dann einen neuen, höher dotierten Vertrag in New York zu unterzeichnen. Der 27-Jährige legte die beste Saison seiner Karriere aufs Parkett und erzielte 18,1 Punkte im Schnitt.

Zudem wird dem Shooting Guard ein sehr gutes Verhältnis zu Knicks-Coach Mike Woodson nachgesagt. Mit Superstar Carmelo Anthony verbindet Smith eine Freundschaft aus gemeinsamen Nuggets-Tagen.

Hollins will Grizzlies-Coach bleiben: Lionel Hollins zeigte sich in einem Radio-Interview verwundert darüber, dass Memphis anderen Teams die Erlaubnis erteilt hatte, mit dem Coach Kontakt aufzunehmen. Der Vertrag des 59-Jährigen läuft Ende des Monats aus, aber Hollins würde gerne bleiben. "Ich glaube an Memphis. Ich liebe Memphis. Ich hatte nie die Intension, irgendwo anders hinzugehen und ich habe das auch jetzt nicht", sagte der Coach:

"Ich will gar nicht mit anderen Teams sprechen. Ich will hier bleiben. Ich sagte auf der letzten Pressekonferenz schon, dass ich sofort am nächsten Tag unterschreiben würde, wenn das Team mir einen fairen Vertrag vorlegen würde."

Vor drei Tagen gab es zudem ein Meeting zwischen Hollins, Teambesitzer Robert Pera und Grizzlies CEO Jason Levien. "Ich dachte eigentlich, alles wäre ok. Ich wäre überrascht, wenn ich gehen müsste. Sie deuteten an, dass sie mich respektieren, mit meiner Arbeit zufrieden sind und meinem Agenten am Abend kontaktieren wollten. Als nächstes habe ich dann gehört, dass ich die Erlaubnis habe, mit anderen Teams zu reden."

Zuletzt gab es Gerüchte, dass "große Differenzen in der Philosophie" zwischen Trainer und Management bestehen würden, auch wenn Hollins dies verneinte. Dennoch würde er sich notgedrungen mit anderen Angeboten beschäftigen. "Wenn es keine Gespräche mehr gibt, oder das Management keine gemeinsame Basis mehr sieht, dann habe ich keine andere Wahl." Die Brooklyn Nets haben bereits einen Antrag bei den Grizzlies gestellt. Auch den L.A. Clippers wird Interesse an Hollins nachgesagt.

Gallinari wird operiert: Nuggets-Forward Danilo Gallinari wird sich in der kommenden Woche einer Operation am verletzten Kreuzband unterziehen. Der Italiener wurde bereits im April am Meniskus operiert und hofft im Februar wieder für die Denver Nuggets auflaufen zu können.

Ergebnisse und Spielplan im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung