Cookie-Einstellungen
Suche...
NBA

Rose sichert Chicago Bulls ersten Saisonsieg

SID
Derrick Rose stand für die Chicago Bulls 38 Minuten auf dem Spielfeld
© Getty

Dank Derrick Rose sind die Chicago Bulls beim 101:91 über die Detroit Pistons zum ersten Saisonsieg gekommen. Chris Paul führte New Orleans indes zum 99:90-Erfolg in San Antonio. Die Houston Rockets bleiben weiter sieglos.

Chicago Bulls (1-1) - Detroit Pistons (0-3) 101:91

Dank einer furiosen Aufholjagd im Schlussviertel haben die Chicago Bulls in der NBA eine gelungene Heimpremiere gefeiert. Beim 101:91-Sieg über die Detroit Pistons lag der sechsmalige Titelträger nach dem dritten Spielabschnitt noch mit 67:82 zurück, ehe die Bulls aufdrehten und den ersten Saisonsieg einfuhren.

Mann des Tages war Bulls-Guard Derrick Rose, der mit 39 Punkten 7 Assists und 6 Rebounds einen persönlichen Karriererekord aufstellte. "Ich habe nur die Schüsse genommen, die meine Teamkollegen mir kreiert haben. Die waren meistens weit offen", gab sich Rose bescheiden. Joakim Noah überzeugte ebenfalls mit 15 Punkten und 17 Rebounds. Topscorer bei den Pistons war Ben Gordon mit 21 Punkten.

San Antonio Spurs (1-1) - New Orleans Hornets (3-0) 90:99

Superstar Chris Paul führte die New Orleans Hornets unterdessen zum dritten Sieg im dritten Spiel. Beim Auswärtserfolg über den Division-Rivalen glänzte der Point Guard mit 25 Punkten, 7 Rebounds und 5 Assists.

"Ihr könnt euch alle gar nicht vorstellen, wie toll es ist, wieder Basketball zu spielen", freute sich Paul, der nach einer schweren Knieverletzung in der vergangenen Saison endlich wieder fit ist. 37 Spiele verpasste der Star der Hornets damals.

Die Spurs machten vor dem Spiel die größten Schlagzeilen, als sie verkündeten, Tony Parkers Vertrag für 50 Millionen Dollar verlängert zu haben. Im Spiel enttäuschte dann aber Parker (13 Punkte) genauso wie Tim Duncan (7 Punkte, 7 Rebounds). Beide wurden nach dem dritten Viertel auf die Bank verbannt.

Houston Rockets (0-3) - Denver Nuggets (2-1) 94:107

Auch zu Hause geht nichts für die vor der Saison hoch gehandelten Rockets. Zum ersten Mal seit zehn Jahren haben sie ihr erstes Heimspiel verloren und stehen damit zum ersten Mal seit elf Jahren nach drei Spielen noch ohne Sieg da. Panik kommt trotzdem nicht auf, denn noch immer ist das Team damit beschäftigt, den Langzeitverletzten Yao Ming wieder zu integrieren.

Yao kam gegen die Nuggets auf 14 Punkte und 6 Rebounds in 23 Minuten. Topscorer der Rockets war Luis Scola mit 28 Punkten und 10 Rebounds. Auf Seiten der Nuggets, die sich erst gegen Spielende absetzten, glänzte Al Harrington mit 28 Punkten und 10 Rebounds. Carmelo Anthony erzielte 24 Punkte.

New York Knicks (1-2) - Portland Trail Blazers (3-0) 95:100

Verpatztes Heim-Debüt der so genannten "neuen" Knicks. Eigentlich sah alles nach einem Sieg im Madison Square Garden aus, doch die Knicks schafften es nicht, eine 9-Punkte-Führung 5:30 Minuten vor Schluss über die Zeit zu bringen.

Mit Wilson Chandler (22 Punkte, 16 Rebounds) war ausgerechnet ein "alter" Knicks-Spieler Topscorer. Amare Stoudemire kam nur auf 18 Punkte und leistete sich 6 Turnover. Raymond Felton erzielte bei seinem Debüt im Garden 16 Zähler.

Besser drauf waren die Blazers, die auch nach dem dritten Auswärtsspiel der Saison ungeschlagen bleiben. Brandon Roy war mit 29 Punkten Topscorer, Andre Miller schaffte 19 Punkte und 10 Assists, LaMarcus Aldridge 20 Punkte und 10 Rebounds.

Atlanta Hawks (3-0) - Washington Wizards (0-2) 99:95

Joe Johnson drehte das erste Heimspiel der Hawks durch 14 Punkte im letzten Viertel und sicherte so die weiße Weste seiner Mannschaft. Johnson kam insgesamt auf 25 Zähler und bedankte sich nach der Partie artig bei den fast 19.000 Fans in der ausverkauften Halle. "Es ist toll, dass sie alle herausgekommen sind und Stimmung gemacht haben", sagte Johnson.

Die Wizards haben zum zehnten Mal in Folge gegen die Hawks verloren. Immerhin machte Rookie John Wall mit 28 Punkten und 9 Assists viel Freude. Al Thornton steuerte 24 Punkte bei.

Die weiteren Spiele im Überblick:

Milwaukee Bucks (1-2) - Charlotte Bobcats (0-3) 98:88

Topscorer: Delfino (23), Jennings (20) - Augustin (26), Jackson (23)

Toprebounder: Jennings (10), Mbah a Moute (9) - Thomas (7)

Memphis Grizzlies (2-1) - Minnesota Timberwolves (1-2) 109:89

Topscorer: Mayo (29), Gay (25) - Ellington (15), Love (14)

Toprebounder: Gasol (8) - Love (13), Tolliver (8)

Indiana Pacers (2-1) - Philadelphia 76ers (0-3) 99:86

Topscorer: Granger (22), Dunleavy (16) - Williams (18)

Toprebounder: Hibbert (13) - Brand (10)

Cleveland Cavaliers (1-2) - Sacramento Kings (2-1) 104:107

Topscorer: Sessions (21), Gibson (20) - Evans (21), Casspi (20)

Toprebounder: Varejao (9) - Cousins (10)

Alle Ergebnisse und Tabellen der NBA im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung