Cookie-Einstellungen
MLB

MLB: New York Mets halten Francisco Lindor für zehn Jahre und 341 Millionen Dollar

Von SPOX
Francisco Lindor bleibt bei den bis 2031 bei den New York Mets.

Die New York Mets haben sich mit Shortstop Francisco Lindor auf einen neuen Zehnjahresvertrag geeinigt. Dieser bringt dem Neuzugang 341 Millionen Dollar ein.

Lindor erhält damit den drittgrößten Vertrag in der Geschichte der MLB, was das Gesamtvolumen angeht. Nur Mike Trout (426,5 Millionen Dollar bei den Los Angeles Angels) und Mookie Betts (365 Millionen Dollar bei den Los Angeles Dodgers) wurde mehr Geld garantiert.

Diese Verlängerung war in den vergangenen Tagen erwartet worden, nachdem Lindor den Opening Day am heutigen Donnerstag als Deadline für Vertragsverhandlungen gesetzt hatte. Anfang der Woche hatte sich Lindor noch mit dem neuen Teameigner der Mets, dem Hedgefonds-Milliardär Steve Cohen, zu persönlichen Verhandlungen getroffen.

Lindor (27) war erst in dieser Offseason per Trade von den Cleveland Indians nach New York gekommen und wäre nach der Saison 2021 erstmals Free Agent geworden. Sein neuer Vertrag beginnt 2022, sodass er bis 2031 an die Mets gebunden sein wird. In der anstehenden Spielzeit wird er derweil 22,3 Millionen Dollar verdienen.

Lindor spielte seit 2015 in der MLB für die Indians und wurde in dieser Zeit viermal zum All-Star gewählt, gewann zwei Gold Gloves und einen Platinum Glove für seine herausragenden Defensivleistungen. Zudem gewann er zwei Silver Slugger Awards für seine Schlagleistungen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung