Suche...
MLB

MLB - New York Mets: Noah Syndergaard verpasst komplette Saison nach Tommy John Surgery

Noah Syndergaard wird den New York Mets frühestens im Sommer 2021 wieder zur Verfügung stehen.

Noah Syndergaard muss sich einer Tommy John Surgery unterziehen. Wie die New York Mets am Dienstag verkündeten, wurde beim Rechtshänder ein gerissenes Seitenband im Ellenbogen festgestellt.

Die Operation soll noch in dieser Woche von Dr. David Altchek im Hospital for Special Surgery in West Palm/Florida durchgeführt werden.

"Nachdem er Schmerzen vor Abbruch des Spring Trainings wegen der Pandemie verspürte, waren Noah und unsere Gesundheits- und Leistungsabteilung in stetem Kontakt. Aufgrund anhaltender Symptome unterzog sich Noah einer physischen Untersuchung sowie einer MRT, welche den Bänderriss aufdeckten. Eine zweite Meinung von Dr. Neal ElAttrache bestätigte die Diagnose und empfahl die Operation", erklärte Mets-General-Manager Brodie Van Wagenen in einem Statement.

Syndergaard gehört zu den Pitchern, die in der MLB am härtesten werfen und galt als klare Nummer 2 hinter Pitching Ace Jacob deGrom in der Rotation der Mets. Im Vorjahr warf Syndergaard 197 2/3 Innings, die meisten in seiner Karriere. Im Laufe der Saison jedoch büßte er an Effektivität ein und kam letztlich mit 4.28 auf den schlechtesten ERA seiner Karriere.

Durch die Operation wird Syndergaard nun mindestens ein Jahr ausfallen und vorraussichtlich nicht vor Mai oder Juni 2021 wieder in der MLB pitchen können. Syndergaard ist damit bereits der dritte hochklassige Starter, der aufgrund einer Ellenbogenrekonstruktion in dieser Saison - so eine solche denn stattfindet - komplett ausfallen wird. Zuvor erwischte es bereits Luis Severino von den New York Yankees sowie Chris Sale von den Boston Red Sox.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung