Suche...
MLB

NL Wildcard Game 2019 - Washington Nationals vs. Milwaukee Brewers - Youngster Juan Soto lässt Nats jubeln

Juan Soto gelang der größte Hit im Spiel der Washington Nationals gegen die Milwaukee Brewers.

Die Washington Nationals haben die Milwaukee Brewers im National League Wildcard Game der MLB mit 4:3 geschlagen und damit die NLDS erreicht. Beide Superstar-Pitcher des Hauptstadtklubs kamen zum Einsatz, Matchwinner wurde jedoch Youngster Juan Soto mit dem entscheidenden Hit im achten Inning nach frühem Rückstand.

Unkonventionell und gegen den Negativtrend drehten die Nationals das Spiel mit einem späten Hit gegen den All-Star-Closer der Brewers. Geplant war dies sicher nicht, aber die Nats fanden dieses Mal einen Weg.

National League Wildcard Game: Washington Nationals - Milwaukee Brewers

Ergebnis: 4:3 - Washington erreicht die NLDS

Der 20-Jährige Juan Soto, der seit seinem Major-League-Debüt 2018 bereits brillierte, avancierte zum Star des Abends. Mit geladenen Bases im achten Inning trat er mit zwei Outs an die Platte und lieferte gegen Josh Hader, den großen Postseason-Pitcher des Vorjahres. Er schlug ein Single ins Right Field, das ohnehin 2 Runs gebracht hätte, doch Right Fielder Trent Grisham verpasste den Ball, der bis zur Mauer weiterrollte. Daraufhin scorte mit Anthony Rendon auch noch ein dritter Run - zum letztendlichen Sieg.

Das Spiel begann schockierend für die Hausherren. Superstar-Pitcher Max Scherzer war der Starter für die Nationals und gab direkt im ersten Inning einen 2-Run-Homerun an Catcher Yasmani Grandal ab. Im zweiten Inning legte dann Eric Thames noch einen Homerun zum zwischenzeitlichen 3:0 für die Brew Crew nach.

Milwaukee war also früh auf Kurs. Scherzer fing sich zwar danach und kam letztlich auf 5 Innings und 6 Strikeouts, doch das Pitching der Gäste übernahm das Spiel und ließ bis auf einen Solo-Homerun von Nats-Shortstop Trea Turner nicht viel zu.

Nach Starter Brandon Woodruff, der 4 Innings pitchte und nur 2 Hits zuließ, ging Manager Craig Counsell in den Bullpen. Brent Suter pitchte ein sauberes Inning, der gelernte Starter Drew Pomeranz sogar deren 2, ohne auch nur einen Hit abzugeben.

Nationals: Stephen Strasburg hält Washington im Rennen

Die Nationals jedoch blieben dennoch dran, was hauptsächlich daran lag, dass ihr bester Starter der Saison, Stephen Strasburg, ab dem sechsten Inning übernahm und 3 Shutout-Innings servierte. Er gab 2 Hits ab, schaffte aber auch 4 Strikeouts.

Das bereitete die Bühne fürs entscheidende achte Inning, das mit einem Out damit begann, dass Josh Hader mit einem Pitch Michael A. Taylor traf und ihn damit auf Base brachte. Die Szene wurde kontrovers diskutiert, der Videobeweis herangezogen, doch die Entscheidung blieb bestehen. Hader (IP, 2 H, 3 R, 2 ER, BB, 2 SO) gab dann noch ein Single von Ryan Zimmerman und einen Walk von Rendon ab, ehe es zum Hit von Soto kam.

Den Schlusspunkt setzte dann zur Überraschung einiger Pitcher Daniel Hudson für die Nationals - nicht Closer Sean Doolittle. Hudson dankte seinem Manager Dave Martinez für das Vertrauen, ließ bis auf ein 1-Out-Single von Lorenzo Cain nichts mehr zu und schickte die Nationals damit in die National League Division Series.

Technisch gesehen kamen die Nationals damit erstmals seit ihrer Zeit in Washington eine Runde weiter in den Playoffs. Weiterhin warten sie auf einen Erfolg in der NLDS, doch das Weiterkommen ist das erste seit 1981, als die damaligen Montreal Expos die NLCS erreichten.

MLB Playoffs: Nationals fordern Dodgers

In der NLDS geht es nun gegen die Los Angeles Dodgers. Spiel 1 steigt in der Nacht zum Freitag um 2.37 Uhr.

Das Wildcard Game der American League steigt indes in der Nacht zum Donnerstag (ab 2 Uhr live auf DAZN) zwischen den Oakland Ahtletics und Tampa Bay Rays. Der Sieger des Spiels trifft dann in der ALDS auf die Houston Astros.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung