Suche...
MLB

MLB Playoffs: New York Yankees gewinnen Spiel 1 bei Houston Astros - Washington Nationals erhöhen auf 2-0

Gleyber Torres erzielte 5 RBI beim Sieg der New York Yankees in Spiel 1 der ALCS.

Die Washington Nationals haben auch Spiel 2 der National League Championship Series gegen die St. Louis Cardinals gewonnen. Dieses Mal war an Starting Pitcher Max Scherzer kein Vorbeikommen. Die New York Yankees wiederum profitierten von starken Vorstellungen von Masahiro Tanaka und Gleyber Torres bei ihrem Sieg in Spiel 1 der ALCS bei den Houston Astros.

National League Championship Series 2019

St. Louis Cardinals - Washington Nationals, Spiel 2

Ergebnis: 1:3 - Serie: 0-2

In Spiel 1 hielt Nationals-Starter Anibal Sanchez die Cardinals ohne Hit bis zum finalen Out des achten Innings. In Spiel 2 nun war Max Scherzer (7 IP, H, 2 BB, 11 SO) an der Reihe. Und auch er war schwer zu schlagen und gab erst zum Start des siebten Innings seinen ersten Hit ab - ein Single von Paul Goldschmidt.

Zuvor brachte Outfielder Michael A. Taylor Washington mit einem Homerun im dritten Inning in Führung. Das war einer der wenigen Fehler für Adam Wainwright, der sich ebenfalls in herausragender Verfassung präsentierte und eine neue persönliche Bestleistung in der Postseason mit 11 Strikeouts hinlegte. Er pitchte bis ins achte Inning, blieb aber wohl etwas zu lange im Spiel. In achten nämlich ging ihm die Puste aus.

Pinch-Hitter Matt Adams schlug ein langes Single, anschließend kam auch Trea Turner per Bloop-Single auf Base. Danach wäre wohl spätestens Zeit gewesen, Wainwright rauszunehmen. Doch Manager Mike Shildt ließ den Rechtshänder gegen Linkshänder Adam Eaton auf dem Mound - Lefty-Reliever Andrew Miller war bereits aufgewärmt im Bullpen. Und jener Eaton erhöhte die Führung der Gäste auf 3:0 mit einem 2-Run-Double.

Erst danach wurde Wainwright (7 1/3 IP, 7 H, 3 ER, BB, 11 SO) erlöst. Miller brachte das Inning letztlich souverän zu Ende,

Für die Nationals übernahm Sean Doolittle im achten Inning. Nach zwei Outs geriet dieser in Schwierigkeiten und gab ein Single an Paul DeJong ab. Anschließend schlug Jose Martinez einen Flyball Richtung Center Field, Center Fielder Taylor verschätzte sich und ließ den Ball über seinen ausgestreckten Handschuh segeln. DeJong erzielte dadurch einen Run. Mehr allerdings war den Cardinals im Inning nicht vergönnt.

Im neunten Inning besorgte dann Linkshänder Patrick Corbin das erste Out, anschließend übernahm Closer Daniel Hudson den Rest.

Die Serie macht nun einen Tag Pause und geht am Montag mit Spiel 3 in Washington/D.C. weiter. Die Nationals werden Stephen Strasburg auf den Mound schicken, für die Cardinals pitcht Jack Flaherty.

American League Championship Series 2019

Houston Astros - New York Yankees, Spiel 1

Ergebnis: 0:7 - Serie: 0-1

Die Yankees entschieden sich entgegen ihrer Reihenfolge in der ALDS gegen die Twins dieses Mal für den Japaner Masahiro Tanaka als Starter in Spiel 1 der Serie. Und die Bauchentscheidung von Manager Aaron Boone zahlte sich aus.

Tanaka zeigte von Beginn an großartigen Rhythmus und ließ die Hausherren nie in einen solchen kommen. Tanaka mixte in seine Slider und Splitter immer wieder effektive Fastballs für Strikes und eröffnete fast jedes At-Bat mit einem Strike. Das Ergebnis: 6 Shutout-Innings, in denen der Rechtshänder nur einen Hit abgab (BB, 4 SO).

Hinzu kam auch ein Lead-Off-Walk im fünften Inning von Alex Bregman, der jedoch nicht ins Gewicht fiel. Wenig später nämlich schlug Yordan Alvarez einen hart geschlagenen Ball ins Right Field, den Aaron Judge aus der Luft fing. Bregman war auf dem Weg zur zweiten Base, musste dann abstoppen und rutschte dabei aus. Das gab Judge genügend Zeit, einen präzisen Ball zur ersten Base für ein Double Play zu feuern. Bedrohung beendet!

Offensiv wiederum gehörte allen voran Second Baseman Gleyber Torres das Rampenlicht. Bereits im vierten Inning hatte er den ersten Run der Gäste durch ein RBI-Double nach Hause geschlagen, im sechsten dann erhöhte er durch einen Homerun auf 2:0. Im siebten dann gelangen ihm durch ein Bloop-Double bei Bases loaded zwei weitere RBI. Zudem schlug Giancarlo Stanton seinen ersten Homerun dieser Postseason im sechsten Inning. Im neunten Inning legten die Yankees noch zwei Runs nach - Gio Urshela schlug einen Homerun und Torres sammelte mit einem Groundout sein 5. RBI des Spiels, womit er zum jüngsten Yankees-Spieler (22) überhaupt mit 5 RBI in einem Postseason-Spiel wurde..

New York Yankees gelingt seltener Erfolg in Houston

Astros-Starter Zack Greinke (6 IP, 7 H, 3 ER, 6 SO) erwischte dagegen wie schon in Spiel 3 der ALDS gegen die Tampa Bay Rays keinen glücklichen Abend. Besonders sein Changeup stand ihm offenbar erneut nicht zur Verfügung, sodass er auf seinen Fastball in Counts vertrauen musste, in denen das nicht ratsam war. So auch bei beiden Homeruns im sechsten Inning.

Die Yankees gewannen somit erstmals seit 2018 (Regular Season) wieder in Houston und erstmals überhaupt in der Postseason - 2017 hatten sie alle vier Partien in der ALCS in Texas verloren. Es ist zudem der erste Game-1-Shutout der Yankees in der ALCS überhaupt (17 Teilnahmen).

Spiel 2 der Serie steigt in der Nacht zum Montag (2.08 Uhr live auf DAZN) erneut im Minute Maid Park. Die Astros schicken Justin Verlander ins Rennen, für die Yankees startet Linkshänder James Paxton.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung