Suche...
MLB

MLB Playoffs: New York Yankees erzwingen Spiel 6 gegen Houston Astros

James Paxton führte die New York Yankees zum wichtigen Sieg in Spiel 5 der ALCS.

Die New York Yankees leben noch. Die Bronx Bombers haben Spiel 5 der American League Championship Series daheim gegen die Houston Astros gewonnen und damit die Serie zurück nach Houston geschickt. James Paxton zeigte eine dominante Leistung und Aaron Hicks schlug den entscheidenden Homerun.

American League Championship Series 2019

New York Yankees vs. Houston Astros, Spiel 5

Ergebnis: 4:1 - Serie: 2-3

Eine der größten Storylines der gesamten Serie für die Yankees war deren Leistung mit Runners-in-Scoring-Position, ein klares Defizit. Das änderte sich auf einen Schlag im ersten Inning. Beim Stand von 1:1 und Läufern auf 2 und 3 gegen Justin Verlander (7 IP, 5 H, 4 ER, 9 SO) schlug Aaron Hicks einen 3-Run-Homerun gegen den Foul Pole im Right Field und brachte damit die Zuschauer im Yankee Stadium auf Touren.

Zuvor waren jedoch schon erste Buhrufe von den Rängen zu vernehmen, denn Linkshänder James Paxton (6 IP, 4 H, ER, 4 BB, 9 SO) und seine Defense begannen die Partie wacklig. Schon Lead-Off-Hitter George Springer kam per Single, das durchaus auch ein Error von Second Baseman Gleyber Torres hätte sein können, auf Base.

Durch einen Passed Ball von Catcher Gary Sanchez rückte Springer auf die zweite Base vor und ein Groundout von Jose Altuve brachte ihn an die dritte Base. Nach einem Walk von Michael Brantley erlaubte Paxton dann den ersten Run durch einen Wild Pitch. Paxton beendete jedoch die Bedrohung mit zwei Flyouts.

Die Yankees antworteten umgehend mit einem Lead-Off-Homerun von DJ LeMahieu und besagtem 2-Run-Shot von Hicks.

Anschließend fanden beide Pitcher in ihren Ryhthmus und dominierten über den weiteren Lauf der Partie. Im siebten Inning übernahm Tommy Kahnle für New York und schaffte nur ein Out, ließ aber zwei Baserunner zu. Manager Aaron Boone griff also direkt erneut in den Bullpen und ließ Linkshänder Zack Britton ran, der die Führung letztlich hielt und auch noch ein perfektes achtes Inning pitchte.

Houston Astros: Justin Verlander souverän schwachem Beginn

Bei den Astros cruiste Verlander derweil nach dem problematischen ersten Inning durch die Partie und gab dem Bullpen des Teams immerhin eine wichtige Pause.

Zum Schluss übernahm Closer Aroldis Chapman für die Yankees und

Das erste Inning war historisch signifikant: Erstmals überhaupt in nun 405 Postseason-Spielen haben die Yankees in einem ersten Inning zwei Homeruns geschlagen. Zudem waren die 4 Runs im ersten die meisten seit Spiel 5 der ALDS 2000 gegen die Oakland Athletics (6). Zugleich waren es die meisten Runs, die Verlander jemals in einem Inning in der Postseason zugelassen hat. Es ist überdies Verlanders erste Niederlage im achten Postseason-Start gegen New York (4-1).

Durch den Sieg geht die Serie nun zurück nach Houston. Spiel 6 steigt direkt in der Nacht zum Sonntag um 2.08 Uhr (live auf DAZN). Die Astros werden versuchen, die Tür zuzumachen, wer allerdings die Pitcher sein werden, ist noch offen. Es ist jedoch davon auszugehen, dass beide Seiten mit einem Opener und zahlreichen Relievern agieren werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung