Suche...
MLB

MLB News - Nach Niederlage gegen die Yankees: Red Sox feuern Dave Dombrowski

Von SPOX
Dave Dombrowski hatte mit den Red Sox im Oktober 2018 noch den World-Series-Titel gefeiert.

Die Boston Red Sox haben auf ihre schwache Regular Season reagiert und Dave Dombrowski gefeuert. Der President of Baseball Operations, der in den letzten Jahren de facto als General Manager fungierte, hatte das Team in der vergangenen Saison noch zur World Series geführt.

Nach einer 5:10-Niederlage gegen die New York Yankees im heimischen Fenway Park gaben die Red Sox in der Nacht auf Montag die Trennung von Dombrowski bekannt. Ein offizielles Statement soll am Montag folgen.

Damit reagiert die Franchise auf eine schwache Regular Season. Nachdem die Red Sox im vergangenen Jahr die World Series gewannen, waren sie auch in die Spielzeit 2019 als möglicher Titelkandidat gestartet. Stattdessen wird man wohl die Playoffs verpassen: Mit einer Bilanz von 76-67 liegt man bereits acht Spiele hinter der zweiten Wild Card in der American League und hat nur noch theoretische Chancen auf die Postseason.

Das Team hatte es kurz vor dem Spiel gegen den Erzrivalen aus New York erfahren. "Ich habe es gerade erst erfahren", sagte Manager Alex Cora. "Ich bin überrascht. Geschockt, um ehrlich zu sein." Slugger J.D. Martinez konnte den Rauswurf nicht nachvollziehen: "Wir hatten ein gutes Team. Ich schätze, dass die Teameigner ihre Gründe haben. Es ist ein Geschäft, das ist ihre Entscheidung."

Dombrowski war von den Red Sox im August 2015 verpflichtet worden. Von 2016 bis 2018 gewann das Team jeweils die AL East. Dombrowski hatte noch Vertrag bis 2020.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung