Cookie-Einstellungen
MLB

World Series: Yankees übernehmen 2:1-Führung

Von SPOX
High-Five bei den Yankees: Die New Yorker liegen in der World Series mit 2:1 in Führung
© Getty

Die New York Yankees haben mit einem 8:5-Sieg über die Philadelphia Phillies die Führung in der World Series übernommen. Der Rekord-Champion führt in der Best-of-seven-Serie mit 2:1.

Die Yankees setzten sich auswärts bei den Phillies mit 8:5 durch. Dabei lagen die New Yorker bis zum vierten Inning mit 0:3 im Rückstand.

Sechs Punkte in zwei Innings brachten die Yankees dann aber auf die Siegerstraße.

Rodriguez diesmal stark

Matchwinner der Yankees war Alex Rodriguez, der in den beiden vorangegangenen Spielen noch wirkungslos geblieben war.

Der höchstbezahlte Baseballprofi der Welt steuerte dieses Mal zwei Homeruns bei und gab der Partie damit die entscheidende Wende.

Yankees-Manager Joe Girardi ließ nach dem Spiel die zuletzt aufgekommene Kritik an Rodriguez nicht gelten: "Alex ist seit langer Zeit ein großartiger Spieler. Er ist ein Hauptgrund dafür, dass wir hier stehen."

Phillies geben sich trotz Heimpleite gelassen

Nachdem die Pitcher den ersten zwei Spielen ihren Stempel aufgedrückt hatten, fielen diesmal insgesamt sechs Homeruns. Für Yankees-Veteran Andy Pettitte war es der zwölfte World-Series-Sieg als Starter.

Die Phillies gaben sich nach der Heimpleite betont gelassen.

"Wir gehen jetzt heim und legen uns schlafen. In Panik fallen wir auf jeden Fall nicht, nur weil wir in der Serie jetzt zurückliegen", sagte Ryan Howard, der bereits neun Final-Strikeouts auf seinem Konto hat.

Spiel 2: Yankees schlagen zurück

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung