Cookie-Einstellungen
US-Sport

Nach erneutem Todesfall in Minnesota: NBA-, NHL- und MLB-Spiel verschoben

Von SID/SPOX
In Minneapolis wurde erneut eine Person erschossen.

Nach den tragischen Ereignissen am Sonntagabend in Minnesota stand der Sport in Minneapolis am Montag still. Die Spiele der Minnesota Twins (MLB), Timberwolves (NBA) und Wild (NHL) wurden verschoben.

Auslöser war der Tod des dunkelhäutigen Daunte Wright, der während einer Polizeikontrolle von einer Beamtin erschossen wurde. Laut Medienberichten soll die Polizistin ihre Waffe mit einer Elektroimpulswaffe, einem sogenannten Taser, verwechselt haben.

"Aus Respekt vor den tragischen Ereignissen haben die Minnesota Twins entschieden, dass es im Interesse unserer Fans, Mitarbeiter, Spieler und Gemeinschaft ist, das heutige Spiel nicht zu bestreiten", teilten die Twins mit.

Auch die Partien der NBA- und NHL-Klubs der Stadt wurden verlegt. Die Partie der Minnesota Timberwolves gegen die Brooklyn Nets soll am Dienstag nachgeholt werden.

Im Mai 2020 war bei einem Polizeieinsatz in Minneapolis der Amerikaner George Floyd ums Leben gekommen, nachdem ein Beamter mehrere Minuten auf dem Hals des 46-Jährigen gekniet hatte. Er ließ auch dann nicht von Floyd ab, als dieser schon sichtlich um Bewusstsein ringend erklärte, nicht atmen zu können. Der Todesfall hatte in den gesamten USA zu Protesten geführt und maßgeblich zur Entstehung der "Black Lives Matter"-Bewegung beigetragen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung