Olympia

Gold für Tingmao

SID
Shi Tingmao ist auch amtierende Weltmeisterin

Nora Subschinski hat im Finale vom 3-m-Brett den neunten Platz belegt. Die 28 Jahre alte Berlinerin erreichte 317,10 Punkte und konnte in den Kampf um die Medaillen wie erwartet nicht eingreifen.

Gold ging beim chinesischen Doppelsieg an die Weltmeisterin Shi Tingmao (406,05) vor der WM-Zweiten He Zi (387,90) und der italienischen Europameisterin Tania Cagnotto (372,80).

"Ich bin total zufrieden. Ich wollte einen ordentlichen Abschluss schaffen, das ist mir gelungen", sagte Subschinski, die im Synchronspringen mit Tina Punzel (Dresden) Siebte geworden war. Ihre Zukunft ließ sie noch offen: "Ich werde jetzt eine längere Pause machen und dann mal schauen, ob ich noch ein, zwei Jährchen dranhänge." Für die frühere Europameisterin Punzel war auf Platz 17 (291,60) bereits in der zweiten Runde Endstation gewesen.

Nicht mehr ganz so grün wie in den vergangenen Tagen war das Wasser im Mario Lenk Aquatics Center. "Es ist besser geworden, es macht einen helleren Eindruck", sagte Bundestrainer Lutz Buschkow, der die Bedingungen zuvor als "olympiaunwürdig" kritisiert hatte. Mit einer verbesserten Filteranlage versuchen die Organisatoren die Wasserqualität wieder zu steigern.

Alles zu Olympia 2016

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung