Olympia

Gold für Schurter im Cross Country

SID
Nino Schurter komplettierte seinen Medaillensatz

Nach Bronze 2008 in Peking und Silber 2012 in London hat Mountainbiker Nino Schurter aus der Schweiz bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro die Goldmedaille im Cross-Country-Rennen gewonnen.

Der 30-Jährige verwies London-Olympiasieger Jaroslav Kulhavy aus Tschechien auf Platz zwei. Bronze gewann der Spanier Carlos Coloma Nicolas.

Der slowakische Straßen-Weltmeister Peter Sagan, fünfmaliger Gewinner des Grünen Trikots der Tour de France, hatte nach einem technischen Defekt mit dem Ausgang des Rennens ebenso nichts zu tun wie Manuel Fumic (Kirchheim/Teck) und Moritz Milatz (Freiburg). Fumic belegte mit 4:11 Minuten Rückstand Platz 13, Milatz kam 9:46 Minuten zurück als 28. ins Ziel.

"Ich habe mein Bestes gegeben, hatte gute Beine", sagte Fumic, der ebenso wie Sagan von einem Defekt ausgebremst worden war: "Ich habe bei meiner Aufholjagd durch das Feld vermutlich mehr Körner gelassen als die Spitze."

Alles zu Olympia 2016

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung