Olympia

Tesfaye nach Protest im Halbfinale

SID
Tesfaye protestierte erfolgreich und steht nun doch im Halbfinale

Homiyu Tesfaye (Frankfurt) hat nach einem erfolgreichen Protest das Halbfinale bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro am Donnerstag (1.45 Uhr) erreicht.

Der EM-Zehnte (3:47,44 Minuten) war auf der Zielgeraden von Europameister Filip Ingebrigtsen angerempelt worden und zunächst ausgeschieden. Der Norweger wurde später disqualifiziert, Tesfaye kam nach dem erfolgreichen Einspruch weiter.

"Es war sehr viel Kampf. Ich hatte zu Beginn ein gutes Gefühl, aber ich bin nach meiner Knieverletzung noch nicht in Topform", sagte Tesfaye: "Ich habe am Ende noch versucht, mich breit zu machen. Aber es hat nicht funktioniert."

Olympiasieger Taoufik Makhloufi (Algerien), am Montag bereits Silbermedaillengewinner über 800 m, qualifizierte sich locker in 3:46,82 Minuten für die nächste Runde. Der Weltmeister und Weltjahresbeste Asbel Kiprop (Kenia) kam in 3:38,97 ebenfalls sicher weiter.

Alles zu Olympia 2016

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung