Olympia

Dopingverdacht: Zwei Ungarn nicht nach Rio

SID
Bence Horvath und Mate Szomolanyi dürfen nicht im Lagoa-Stadion in Rio an den Start gehen

Kurz vor der Abreise zu den Olympischen Spielen nach Rio de Janeiro sind die ungarischen Rennsport-Kanuten Bence Horvath und Mate Szomolanyi aus dem Aufgebot gestrichen worden.

Das Duo wird durch die Kajak-Zweier-Weltmeister Peter Molnar/Sandor Totka ersetzt. Das gab Ungarns Olympia-Komitee MOB auf seiner Homepage bekannt. Molnar/Totka werden im K2 über 200 m antreten. Molnar wird zudem im K1 über die Sprintdistanz starten.

Horvath und Szomolanyi sollen nach Informationen der ungarischen Anti-Doping-Agentur MACS verbotene Substanzen genommen haben. Der Dopingverdacht gegen zwei Kanuten war bereits am vergangenen Dienstag geäußert worden, allerdings wurden die Namen der beiden Sportler zunächst nicht genannt.

Alles zu Olympia 2016

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung