Cookie-Einstellungen
Olympia

Uchimura muss wegen Pokemon Go blechen

Von SPOX
Kohei Uchimura kommt das Handyspiel Pokemon Go teuer zu stehen

Das allseits beliebte Handyspiel Pokemon Go sorgt in der Sportwelt mal wieder für Aufregung. Diesmal trifft es Kohei Uchimura. Der Turn-Olympiasieger von 2012 musste wegen der App beinahe 4.500 Euro (500.000 Yen) zahlen.

Nur wenige Tage nach seiner Ankunft in Rio war Uchimuras Handyrechnung auf diesen Betrag angestiegen. Der Grund: Daten-Roaming, das durch das viele Benutzen der Pokemon-App Unsummen hervorrief.

"Er sah während des Mannschaftsessens leichenblass aus", berichtete Uchimuras Teamkollege Kenzo Shirai der japanischen Nachrichtenagentur Kyodo.

Doch der Konkurrent von Fabian Hambüchen hatte Glück im Unglück. Sein Mobilfunkanbieter hatte Einsehen und senkte die Kosten angeblich auf 26,80 Euro pro Tag.

Alles zu Olympia in Rio in der Übersicht

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung