Cookie-Einstellungen
Olympia

Vielseitigkeits-Team nach Auftakt auf Rang drei

SID
Olympia, Peking, Pferdesport, Vielseitigkeit, Peter Thomsen
© DPA

Hongkong - Dem deutschen Vielseitigkeits-Team ist am ersten Tag der olympischen Pferdesport-Wettbewerbe in Hongkong ein ordentlicher Auftakt geglückt.

Nach drei von fünf Startern in der Dressur liegt der Team-Weltmeister auf Rang drei. Es führt Australien vor den USA.

In der Einzelwertung liegt Romeike Hinrich mit Marius auf Platz sechs, Frank Ostholt mit seinem Pferd Mr. Medicott auf Platz zwölf, Peter Thomsen mit The Ghost of Hamish auf Rang 29.

Die Dressur wird in den kommenden zwei Tagen fortgesetzt. Zur Vielseitigkeit gehören außerdem der Geländeritt am 11. August und das Springen am 12. August.

Rückschlag für Frankreich

Großes Pech hatte Titelverteidiger Frankreich. Nach Jean Teulere schied auch Nicolas Touzaint vor dem ersten Ritt aus.

Sein Pferd Galan lahmte bei der Vorbereitung für die Dressur. Teulere und Touzaint gehörten vor vier Jahren in Athen zum siegreichen Team der Franzosen.

Bei der olympischen Vielseitigkeit starten fünf Reiter pro Mannschaft, die Ergebnisse der besten drei zählen.

Werbung
Werbung