Cookie-Einstellungen
Olympia

Brendel im Canadier-Zweier mit souveränem Vorlaufsieg

SID
Der dreimalige Canadier-Olympiasieger Sebastian Brendel hat die erste Hürde auf dem Weg zu einer Medaille bei den Olympischen Spielen in Tokio souverän genommen.

Der dreimalige Canadier-Olympiasieger Sebastian Brendel hat die erste Hürde auf dem Weg zu einer Medaille bei den Olympischen Spielen in Tokio souverän genommen. Mit seinem Zweier-Partner Tim Hecker (Berlin) gewann der 33-Jährige den Vorlauf über 1000 m und zog auf direktem Weg ins Halbfinale ein. Am Dienstag fallen die ersten Entscheidungen.

"Wir sind froh, dass wir einen guten Start hingelegt haben. Wir haben nicht mit den Gegnern gespielt, aber wir konnten ein bisschen taktieren", sagte Brendel und ergänzte: "Das gibt uns Bestätigung. Das müssen wir auch in den nächsten Rennen zeigen - und vielleicht noch eine Schippe draufpacken."

Im Kajak-Einer über 1000 m gewann Youngster Jacob Schopf (22) das erste olympische Rennen seiner Karriere und qualifizierte sich für das Halbfinale. Der Potsdamer gehört im Einer und im "Generationenboot" mit Routinier Max Hoff (38) ebenfalls zu den Gold-Kandidaten.

Auch Sabrina Hering-Pradler (Hannover) und Tina Dietze (Leipzig) schafften im Kajak-Zweier über 500 m als Vorlaufzweite den direkten Sprung ins Halbfinale. Über dieselbe Distanz qualifizierten sich zudem Caroline Arft (Essen) und Sarah Brüßler (Karlsruhe) nach Platz drei im Vorlauf über den Umweg Viertelfinale für die Vorschlussrunde.

Brendel gehört nach seinem Erfolg im C1 bei den Spielen 2012 in London und Doppel-Gold vor fünf Jahren in Rio zu den aussichtsreichsten Kandidaten des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV). Der Potsdamer geht zudem ab Freitag im Canadier-Einer an den Start, in dieser Bootsklasse könnte er als erster Athlet zum dritten Mal in Folge Olympiasieger werden.


 

 

 

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung