Olympia

Chen Long setzt sich im Einzel durch

SID
Chen Long wurde 2014 und 2015 Weltmeister

Weltmeister Chen Long (China) hat sich erstmals Gold bei Olympischen Spielen gesichert. Der Weltranglistenzweite gewann im Finale von Rio gegen Lee Chong Wei 21:18, 21:18, der Malaysier verlor damit bereits sein drittes olympisches Finale nach Peking 2008 und London 2012.

Bronze ging an Viktor Axelsen (Dänemark), der sich im Spiel um Platz drei gegen Chinas Superstar Lin Dan 15:21, 21:10, 21:17 durchsetzte.

Chen (27) holte nach dem Herrendoppel Fu Haifeng/Zhang Nan das zweite chinesische Badminton-Gold in Rio. Vor vier Jahren in London hatten die Spieler aus dem Reich der Mitte in allen fünf Disziplinen triumphiert.

Alles zu Olympia 2016

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung