Cookie-Einstellungen
Olympia

Ski alpin - Nach Shiffrin-Aus: Sara Hector gewinnt Riesenslalom-Gold bei Olympia 2022 in Peking

Von SPOX
Olympia

Nach dem vorzeitigen Ausscheiden von Mikaela Shiffrin hat Sara Hector die Goldmedaille im Riesenslalom gewonnen. Sie 30 Jahre alte Schwedin siegte 30 Jahre nach dem Olympiasieg ihrer Landsfrau Pernilla Wiberg vor Federica Brignone aus Italien (+0,28 Sekunden) und Weltmeisterin Lara Gut-Behrami aus der Schweiz (+0,72).

Emma Aicher beendete als einzige deutsche Starterin ihr Olympia-Debüt auf dem 21. Rang

Shiffrin, Riesenslalom-Olympiasiegerin 2018, war bereits im ersten Lauf am siebten Tor ausgeschieden. "Das ist eine große große Enttäuschung", sagte die 26 Jahre alte Amerikanerin, "darüber werde ich nie hinwegkommen." Sie betonte allerdings auch: "Ich werde jetzt nicht weinen, das ist nur Energieverschwendung." Bereits am Mittwoch findet der Slalom statt.

Ski alpin: Riesenslalom der Damen bei Olympia 2022 in Peking im Liveticker - Ergebnis

RangFahrerinZeit
1Sara Hector (Schweden)1,55,69
2Federica Brignon (Italien)+0,28
3Lara Gut-Behrami (Schweiz)+0,72
4Katharina Truppe (Österreich)+0,80
5Ragnhild Mowinckel (Norwegen)+0,96

Ski alpin: Riesenslalom der Damen bei Olympia 2022 in Peking - Der Liveticker zum Nachlesen

Sara Hector: Die beste Läuferin aus dem ersten Lauf startet auch in Ihren zweiten Durchgang Stark: Trotz immensen Druck bleibt die Schwedin locker und fährt eine gute Linie. Das ist die Goldmedallie.

Federica Brignone: Ein klasse Lauf der Italienerin. Wiederholt Ihren starken ersten Lauf und kommt mit Bestzeit ins Ziel.

Meta Hrovat: Kommt in Ihrem zweiten Durchgang nur schwer in tritt und schafft es nicht Ihre beste Leistung abzurufen. Verpasst dadurch eine Topplatzierung.

Ragnhild Mowinckel: Fähr im ersten Abschnitt eine sehr enge Linie. Verliert im mittleren und im letzten Abschnitt durch kleinere Fehler etwas an Zeit und kommt als fünfte in das Ziel.

Nina O´Brien: Die junge Amerikanerin erwischt einen sehr guten Start und geht in Ihrem zweiten Durchgang voll auf Angriff. Leider fedelt sie am letzten Tor ein und erlebt einen heftigen Sturz. Die Läuferin muss von den Sanitätern abtransportiert werden.

Lara Gut-Behrami: Nach einer Schrecksekunde am dritten Tor fährt Sie mit viel Wut im Bauch. Die Schweizerin fährt im mittleren und unteren Abschnitt stark und erobert sich dadurch die Führung.

Michelle Gisin: Die einmalige Olympiasiegerin hat sichtlich Probleme in Ihrem zweiten Durchgang. Die Schweizerin schafft es als viertplatzierte ins Ziel.

Maryna Gasienica-Daniel: Die Polin fährt in Ihrem zweiten Durchgang am Limit. Mit einer guten Fahrt kommt sie auf dem dritten Platz ins Ziel.

Camille Rast: Hat auf dem feinen Untergrund leichte Probleme. Kein perfekter Lauf, deshalb kommt die Schweizerin nur als siebte ins Ziel.

Katharina Liensberger: Ist im oberen Abschnitt nicht so schnell unterwegs wie gewohnt. Dadurch im unteren Teil nicht so schnell unterwegs. Zu allem Überfluss hat fedelt die Schweizerin kurz vor dem Ziel fast noch ein.

Thea Louise Stjernesund: Genau getimte Bewegungen lassen sie einen schnellen Lauf hinlegen. Mit dieser starken Leistung schiebt sie sich vorerst auf den ersten Rang.

Ana Bucik: Starker Lauf der Slovenin. Im unteren Teil legt sie nochmals einen drauf und holt sich somit die Bestzeit im zweiten Durchgang. Damit schiebt sie sich momentan auf den dritten Rang vor.

Andreja Slokar: Rutscht über den die Innenseite Ihres Skis und scheidet somit aus.

Tina Robnik: Liefert im zweiten Durchgang einen schnellen Lauf ab. Im unteren Teil verpasst sie durch zwei kleine Fehler jedoch die Bestzeit.

Hanna Elfman Aronsson: Die junge Schwedin verpasst ein Tor und scheidet damit leider aus.

Clara Direz: Ist in Ihrem zweiten Lauf sehr lässig unterwegs. Hat im unteren Abschnitt einen leichten Fehler, kann sich aber noch ins Ziel retten. Doppelführung für Frankreich.

Alice Robinson: Direkt im Glatten oberen Teil geht Ihr der Ski weg. Trotz guter Technik ist der Lauf damit nicht mehr zu retten.

Coralie Sombet Frasse: Hat im oberen Teil ein sehr gutes Timing. Fährt mit sehr harmonischen Bewegungen ins Ziel.

Hilma Loevblom: Bringt Ihren zweiten Lauf leider nicht runter in das Ziel. Die junge Läuferin fedelt leider im oberen Abschnitt am Tor ein.

Alex Tilley: Schiebt sich vorerst auf den zweiten Platz. Vor allem im unteren Teil eine starke Fahrt.

Asa Ando: Die Japanerin hat sichtlich Probleme bei Ihrem Lauf. Durch einen Fehlerhaften oberen Abschnitt kann sie sich nicht verbessern.

Emma Aicher: Die deutsche startet diesen zweiten Durchgang und bringt diesen auch ins Ziel. Ein guter zweiter Lauf.

Ski alpin: Riesenslalom der Damen bei Olympia 2022 in Peking JETZT im Liveticker - 2. Lauf

2. Durchgang steht bevor: Die Damen sind schon wieder fertig. In gut einer Viertelstunde werden die Medaillen vergeben. Für 7.45 Uhr ist die erste Läuferin des zweiten Durchgangs angesetzt.

Shiffrin konsterniert: "Ich bin ein Tor falsch angefahren und habe den höchstmöglichen Preis dafür bezahlt", sagte Mikaela Shiffrin nach ihrem Aus im ersten Durchgang. Darüber werde sie nie hinwegkommen. "Aber dieser Schnee", sagte sie über die künstliche Unterlage am Xiaohaituo, "verzeiht nichts". Man solle sie bitte nicht falsch verstehen, "der Berg macht richtig Spaß, die Bedingungen sind unglaublich gut". Aber schon ein einziger Fehler könne einer zu viel sein. Zur ausführlichen News.

Ski alpin: Riesenslalom der Damen bei Olympia 2022 in Peking im Liveticker - Stand nach dem 1. Lauf

RangFahrerinZeit
1Sara Hector (Schweden)57.56 Sekunden
2Katharina Truppe (Österreich)+0.30
3Federica Brignone (Italien)+0.42
4Meta Hrovat (Slowenien)+0.92
5Ragnhild Mowinckel (Norwegen)+1.02
.........
30Emma Aicher (Deutschland)+3.96

Ski alpin: Riesenslalom der Damen bei Olympia 2022 in Peking JETZT im Liveticker - 1. Lauf

Fazit: Das war doch mal ein ziemlich interessanter Olympischer Riesentorlauf. Natürlich kommt noch der zweite Durchgang, dennoch wurde uns bereits jetzt einiges geboten. Ganze 23.70 Sekunden liegen zwischen der langsamsten Fahrerin Sarah Escobar aus Ecuador und Sara Hector (Schweden): Für die große Überraschung sorgte jedoch Mikaela Shiffrin, die bereits nach fünf Toren auf dem Innenski ausrutschte. Für die Goldmedaillen-Gewinnerin für 2018 bereits das frühe Ende. Erfreuliche Nachrichten gibt es hingegen aus dem deutschen Team: Die einzige deutsche Starterin Emma Aicher kommt als 30. noch gerade so in den zweiten Durchgang. Die 18-Jährige kann sich dann als erste auf die frische Piste begeben. Gegen 7.15 Uhr fällt hier die Entscheidung. Zuvor wird in der Herren-Abfahrt Gold vergeben. Bis später!

Kiana Kryeziu: ist nun die letzte Fahrerin in diesem ersten Lauf. Bereits im Mittelteil hat sie gut 16 Sekunden Rückstand. Am Ende sind es 21.22 Sekunden für die 17-Jährige Kosovarin. Rang 60.

Mida Fah Jaiman: Nun kommt es leider weiterhin zu mehreren Stürzen. Schwere Verletzungen hat aber von den bisher 20 ausgeschiedenen Läuferinnen niemand davongetragen.

Fanying Kong: Die beiden Chinesinnen kommen nun im Doppelpack und fahren durchaus aggressiv. Da wird es auch zum ersten Mal richtig laut im Ziel. Kong fährt mit 10.69 Sekunden Rückstand auf einem passablen Rang 50 ins Ziel. Ihre Teamkollegin Yueming Ni ist derzeit auf dem vorletzten Platz.

Mia Clerc: Die junge Frau aus Madagaskar nimmt zum zweiten Mal an Olympia teil und bringt mit 11.15 Sekunden Rückstand zumindest ein Ergebnis ins Ziel. In Frankreich erlernte sie das Skifahren. Am Eurosport-Mikro sagte sie, dass sie in ihrem eigenen Land gern einen Ski-Alpin-Hype auslösen will.

Sarah Schleper: Die älteste Fahrerin des Feldes kommt aus Mexiko. Doch auch sie kommt kaum hinter dem Feld her. Am Ende kommt sie 8.86 Sekunden später als Sara Hector ins Ziel.

Qualitativ können die kommenden Fahrerinnen nun nicht mehr mit den ersten Startnummern mithalten. Hectors Bestzeit dürfte bis zum zweiten Durchgang reichen. Wir bleiben gespannt, ob sich Emma Aicher auf Rang 30 ins Finale rettet.

Emma Aicher: An Nummer 44 kommt nun die einzige deutsche Starterin. Sie fährt frech durch den oberen Teil, rutscht aber etwas weg. Mit 3.96 Sekunden Rückstand fährt sie auf Rang 30 durchs Ziel und muss nun um Lauf zwei bangen. Denn nur die besten 30 Frauen kommen weiter.

Thea Stjernesund: Norwegens letzte Läuferin fährt sehr gut rein. Timing passt. Aber irgendwie fehlt ihr die Geschwindigkeit auf dem Kurs. Scheint so, als würde sie mit angezogener Handbremse fahren. Rang 15, mal schauen was im zweiten Lauf passiert.

Paula Moltzan: Die jungen wilden US-Amerikanerinnen ... sehr aggressiv fährt sie runter, auch wenn nicht jeder Schwung passt, kommt sie gut um die Tore. Teilweise hat sie auch etwas Glück. Rang 16 für sie.

Nina O'Brien: Bestzeit im ersten Teil. Das war ganz frech gefahren. Im mittleren Teil kann sie das aber nicht konstant fortsetzen und wird teilweise etwas ausgehoben. Platz sechs mit 1.25 Sekunden Rückstand. Große Überraschung!

Valerie Grenier: Im Steilhang findet sie leider kein gutes Timing, trotz großer Bemühungen. Im Mittelteil hebt es die Kanadierin aus, doch auch das kann sie noch retten. Vier Tore vor Schluss ist dann aber Schluss. Sie fedelt ein und ist raus.

Mina Fürst Holtmann: Trotz guter Fahrt rutscht die Norwegerin am vorletzten Tor aus und muss ihren Goldtraum vorerst begraben.

Lara Gut-Behrami: Nach ihrer Weltcup-Pause fährt sie ganz frech und "driftet" um die Tore. Im Mittelteil verliert sie kaum etwas, aber Hectors Bestzeit scheint derzeit kaum zu knacken. 1.51 Sekunden und Rang sieben für die Schweizerin.

Ramona Siebenhofer: Ganz oben rutscht sie ebenfalls weg und ist schon fast raus. Durch ihre Rutsch-Phasen verliert sie zu viel Zeit und ist mit 2.30 Sekunden Rückstand wohl bereits aus dem Medaillen-Rennen ausgeschieden.

Ragnhild Mowinckel: Die Silber-Gewinnerin von 2018 fährt zu zaghaft und bleibt im Oberköper etwas zu weit oben. Trotz ihrer konservativen Fahrweise kommt sie mit nur einer Sekunde Rückstand ins Ziel. Vorerst Rang fünf.

Mikaela Shiffrin: Die Goldmedaillen-Siegerin von 2018 stürzt! Bereits im oberen Abschnitt ist sie deutlich zu spät, muss riskieren und rutscht weg. Ganz bitter!

Sara Hector: Man merkt, dass sie in Topform ist. Den oberen Abschnitt dominiert sie, auch unten verbessert sie Brignones Betzeit auf 57.56. Ihr Timing und das Material scheint derzeit einfach super abgestimmt. Bestzeit!

Federica Brignone: Sie geht sehr aggressiv in diesen Kurs und wird deshalb etwas nach außen getrieben. Auch im eisigen Schlussabschnitt hat sie ihren Ski super unter Kontrolle . Sie verbessert die Bestzeit ihrer Vorgängerin Gisin um 1.21 Sekunden auf 57.99. Stark!

Petra Vlhova: beginnt den Olympischen Riesenslalom als erste einer Topgruppe um Worley, Shiffrin und Co. Sie hat direkt einige Probleme mit den Wellen auf dem Kurs. Nach 59.34 Sekunden ist sie im Ziel. Der erste Gradmesser für diesen Tag.

Ski alpin: Riesenslalom der Damen bei Olympia 2022 in Peking JETZT im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn: Der Riesenslalom der Damen ist der erste Ski-alpin-Wettkampf der Olympischen Winterspiele in Peking. Eigentlich hätte die Abfahrt der Herren der erste Termin sein sollen, wegen heftiger Böen wurde dieser gestern Nacht jedoch abgesagt. Die Abfahrt wird heute um 5 Uhr nachgeholt.

Vor Beginn: Im Nationalen Ski-Alpin-Zentrum Xiaohaituo geht der 1. Durchgang um 2.30 Uhr deutscher Zeit los. Der 2. Durchgang beginnt dann um 7.30 Uhr.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Riesenslalom der Damen bei den Olympischen Spielen in Peking.

Ski alpin: Riesenslalom der Damen bei Olympia 2022 in Peking heute im TV und Livestream

Im Free-TV übertragen Eurosport und das ZDF das Rennen der Damen live. Im Livestream ist neben Eurosport und dem ZDF auch die ARD für die Übertragung zuständig. Während die Livestreams der beiden öffentlich-rechtlichen Sender, ARD und ZDF, kostenlos sind, fallen für Eurosport Kosten an.

Nachdem Eurosport mit DAZN eine Kooperation eingegangen ist, haben auch all jene, die ein DAZN-Abo besitzen, Zugang zum Livestream von Eurosport.

Seit dem 1. Februar beträgt der Preis für alle Neukunden und wiederkehrenden Kunden 29,99 Euro pro Monat und 274,99 Euro pro Jahr.

Den Eurosport-Livestream könnt Ihr auch via Joyn PLUS+ abrufen.

Ski alpin bei Olympia 2022: Der Zeitplan in Peking

DatumUhrzeitWettkampf
7. Februar5 UhrAbfahrt der Herren
7. Februar2.30 Uhr und 7.30 UhrRiesenslalom der Damen
8. Februar4 UhrSuper-G der Herren
9. Februar3.15 Uhr und 6.45 UhrSlalom der Damen
10. Februar3.30 Uhr und 7.15 UhrAlpine Kombination der Herren
11. Februar4 UhrSuper-G der Damen
13. Februar3.15 Uhr und 6.45 UhrRiesenslalom der Herren
15. Februar4 UhrAbfahrt der Damen
16. Februar3.15 Uhr und 6.45 UhrSlalom der Herren
17. Februar3.30 Uhr und 7.15 UhrAlpine Kombination der Damen
19. Februar4 UhrTeamwettbewerb

 

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung