Cookie-Einstellungen
Olympia

Olympia 2022 in Peking: Johannes Ludwig holt Gold im Rodeln - Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX
Johannes Ludwig liegt nach zwei Läufen in Führung.

Im Einsitzer der Herren holt Johannes Ludwig bei den Olympischen Spielen in Peking die erste Goldmedaille für Deutschland. Die Entscheidung im Ticker zum Nachlesen.

Rennrodler Johannes Ludwig hat mit der Goldmedaille im Einsitzer für den ersten deutschen Olympiasieg bei den Winterspielen in China gesorgt. Der Gesamtweltcupsieger behauptete am Sonntag im vierten und letzten Durchgang von Yanqing seine Führung vor dem österreichischen Ex-Weltmeister Wolfgang Kindl. Bronze ging an den Italiener Dominik Fischnaller, Rekordweltmeister Felix Loch verpasste das Podest knapp und wurde Vierter.

Rodeln: Einsitzer der Herren bei Olympia 2022 in Peking - Die Top-10

Rodeln: Herren bei Olympia 2022

PlatzRodlerZeit
1Ludwig (GER)3:48.735
2Kindl (AUT)+0.160
3Fischnaller (ITA)+0.951
4Loch (GER)+1.143
5Aparjods (LAT)+1.318
6Langenhan (GER)+1.357
7Berzins (LAT)+1.438
8Mazdzer (USA)+2.642
9Repilov (ROC)+2.899
10Pavlichenko (ROC)+2.914

Rodeln: Einsitzer der Herren bei Olympia 2022 in Peking - Liveticker zum Nachlesen

Das war's

Wir verabschieden uns und bedanken uns fürs Mitlesen und Mitfiebern.

Großer Jubel im Ziel

Ludwig verschwindet im Ziel in einer Jubeltraube.

Ludwig holt Gold

Der Deutsche nagelt die beste Startzeit ins Eis. Sauber gleitet der Schlitten durch den Kanal. Am Ende sind es 0.160 Sekunden Vorsprung auf Kindl. Gold geht damit an Johannes Ludwig.

Ludwig greift nach Gold

Alle Augen sind nun auf den Deutschen gerichtet.

Kindl holt mindestens Silber

Der Österreicher geht mit über sechs Zehntelsekunden auf Fischnaller in den letzten Lauf. Den Vorsprung bringt er sicher ins Ziel - und baut ihn sogar noch aus. Am Ende sind es 0.791 Sekunden auf den Italiener. Silber ist ihm damit sicher. Jetzt kommt Johannes Ludwig. Holt er Gold?

Fischnaller hat Medaille sicher

Der Italiener lag nach den ersten drei Läufen auf Bronze-Kurs und Loch zittert jetzt mit. Im Ziel reicht es für Fischnaller, um 0.192 Sekunden vor Loch zu bleiben. Der Italiener hat also eine Medaille sicher.

Loch bleibt vor Aparjods

Ein Fehler im letzten Durchgang kostet den Letten eine Medaille. Glück für Loch, der mindestens Vierter ist.

Loch greift noch mal an

Felix Loch legt einen aggressiven Start hin, aber geht es im Ranking noch nach vorne? Loch übernimmt zunächst mit der drittbesten Laufzeit die Führung. Fraglich, ob es für eine Medaille reicht. Vier Rodler stehen noch oben.

Berzins büßt Vorsprung ein

Nur die zwölftbeste Startzeit reicht nicht, um vor Langenhan zu bleiben. Der Lette bleibt auch im Ziel hinter dem Deutschen. Langenhan also mindestens Sechster.

Wo landet Langenhan?

Der erste Deutsche ist nun im finalen Durchgang an der Reihe: Max Langenhan, Siebter nach den ersten drei Läufen. Er berührt im zweiten Sektor leicht die Bande, verteidigte aber seinen Vorsprung vor Mazdzer und übernimmt zunächst die Führung mit einer neuen Laufbestzeit von 57.429 Sekunden.

Madzdzer zieht vorbei

Der US-Amerikaner büßt zwar etwas Zeit ein, verteidigt aber seinen Vorsprung aus den vorherigen Läufen und verdrängt Repilov vorerst von Platz eins.

Pavlichenkos starker Start reicht nicht

Der Russe setzt mit der besten Startzeit gleich mal ein Ausrufezeichen. Doch an seinem Landsmann kommt er nicht vorbei. Im Ziel hat er 0.015 Sekunden Rückstand auf Repilov.

Felderer verliert Zeit

Der Italiener hat Probleme, die Ideallinie zu finden, kurz vor dem Ziel steht er sogar kurz quer. Felderer reiht sich mit 0.206 Sekunden Rückstand hinter Repilov ein.

Repilov verdrängt Gleirscher

Der Russe verteidigt seinen Vorsprung und geht mit der zweitbesten Laufzeit an Gleirscher in der Gesamtwertung vorbei. Zehn Rodler stehen noch oben.

West verpasst Führung

Der US-Amerikaner büßt auf den letzten Metern Zeit ein und fällt mit 0.077 Sekunden Rückstand auf Platz zwei zurück.

David Gleirscher rutscht vom Schlitten

Der Olympiasieger von 2018 sorgt für eine Schrecksekunde, kann sich aber auf dem Schlitten halten. Im letzten Abschnitt hebelt es ihn aus, er fällt im Gesamtklassement vorerst auf Rang drei zurück.

Gorbatcevich fällt zurück

Seine drei Zehntelsekunden Vorsprung reichen nicht, der Russe fällt hinter Gleirscher zurück.

Nico Gleirscher übernimmt die Führung

Nach 57.452 kommt der Österreicher Nico Gleirscher ins Ziel und verdrängt damit vorerst Ferlazzo von Platz eins. Sein Gesamt-Vorsprung: Fast eine Sekunde.

Watts kommt nicht an Ferlazzo vorbei

Der Kanadier bleibt im vierten Lauf nicht unter 58 Sekunden und reiht sich mit 0.074 Sekunden Rückstand hinter Ferlazzo ein.

Ferlazzo ist der Nächste

Der Australier geht als Gesamt-17. in den finalen Lauf - und verteidigt seinen Vorsprung vor Darznieks. 0.490 Sekunden liegt er vor Gustafson.

Darznieks startet gut

Der Lette, der im dritten Lauf Bestzeit fuhr, legt die bislang beste Startzeit des vierten Durchgangs hin. Kurz darauf folgt aber der erste Kontakt mit der Bande. Dennoch reicht es im Ziel für eine neue Lauf-Bestzeit. Mit einer Viertelsekunde Vorsprung landet Darznieks vor Gustafson.

Klettert Kohala noch etwas?

Der Schwede Svante Kohala büßt am Start schon Zeit auf Gustafson ein. Im Ziel reicht es nicht, um am US-Amerikaner vorbeizuziehen. Mit 0.051 Rückstand reiht sich Kohala hinter Gustafson sein.

Los geht's! Gustafson legt vor

Der US-Amerikaner beginnt, seine Zeit nach einigen Wacklern: 58.333, macht gesamt: 3:53.946.

Entscheidender Lauf beginnt gleich

In wenigen Minuten geht es weiter. Die 20 besten Rodler nach den ersten drei Durchgängen starten in umgekehrter Reihenfolge. Jonathan Gustafson stürzt sich gleich als erster in den Eiskanal. Der deutsche Gold-Kandidat Johannes Ludwig geht als Letzter an den Start.

Dritter Durchgang beendet

Der dritte Lauf ist durch. Die 20 besten gehen ab 14.15 Uhr an den Start. Holt der Gesamtführende Johannes Ludwig das erste Gold für Deutschland? Gleich wissen wir mehr.

Bahn repariert

Die Bahn ist wieder gefixt, weiter geht's. Der Lette Artus Darznieks fährt gleich mal Bestzeit im dritten Lauf und klettert in der Gesamtwertung auf Rang 18. Nur die besten 20 gehen nachher beim entscheidenden vierten Lauf an den Start.

Wettkampf unterbrochen

Im Startbereich hat sich das Eis an der roten Startlinie gelöst. Momentan ist der vierte Lauf unterbrochen.

Ludwig auf Goldkurs

Johannes Ludwig hat seine Führung im olympischen Rodel-Rennen ausgebaut und ist nur einen Lauf von der Goldmedaille entfernt. Der Gesamtweltcupsieger aus Oberhof verbesserte am Sonntag seinen eigenen Bahnrekord vom Vortag auf 57,043 Sekunden und führt das Klassement im Yanqing Sliding Centre auch nach dem dritten Durchgang vor Österreichs Ex-Weltmeister Wolfgang Kindl an. Der Vorsprung beträgt 0,113 Sekunden.

Loch fällt zurück

Felix Loch fiel um eine Position auf den fünften Platz zurück (+0,849) und baute damit keinen Druck auf Dominik Fischnaller aus Italien (+0,722) auf dem Bronzerang auf. Lochs Rückstand auf das Podest wuchs auf 0,127 Sekunden. Neuer Vierter ist der Lette Kristers Aparjods (+0,816).

Langenhan auf Top-10-Kurs

Der dritte deutsche Starter Max Langenhan (Friedrichroda) liegt vor dem abschließenden Durchgang vier am Sonntagnachmittag deutscher Zeit (ab 14.15 Uhr MEZ/21.15 Uhr OZ) als Siebter (+1,119) komfortabel auf Top-Ten-Kurs.

Rodeln: Einsitzer der Herren bei Olympia 2022 in Peking heute im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn: Nach den gestrigen ersten beiden Läufen stehen heute die Läufe drei und vier, und somit auch die Entscheidung, an. Zur Halbzeit führt der Deutsche Johannes Ludwig. Auch Felix Loch hat noch Chancen auf eine Medaille, der Rekordweltmeister liegt 0,382 Sekunden hinter seinem Landsmann. Zweiter ist der Österreicher Wolfgang Kindl, auf Rang drei ist Dominik Fischnaller aus Italien.

Vor Beginn: Der Rodelwettkampf geht um 12.30 Uhr (MEZ) mit dem 3. Lauf los. Den 4. und finalen Lauf absolvieren die Athleten dann um 14.15 Uhr.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zur Medaillenentscheidung im Einsitzer der Herren.

Rodeln: Einsitzer der Herren bei Olympia 2022 in Peking heute im TV und Livestream

Eurosport und das ZDF sind heute die richtigen Adressen für jene, die den Medaillenkampf im Einsitzer heute im Free-TV sehen wollen.

Wer das Rennen im Livestream sehen möchte, hat neben Eurosport und dem ZDF zusätzlich die Möglichkeit, es auch in der ARD und auf DAZN zu verfolgen.

Seit dem 1. Februar beträgt der Preis für alle Neukunden und wiederkehrenden Kunden 29,99 Euro pro Monat und 274,99 Euro pro Jahr.

Rodeln bei den Olympischen Spielen in Peking: Der Zeitplan

TagDatumUhrzeit (MEZ)Wettkampf
2Sa., 5. Februar12.10 Uhr / 13.50 UhrEinsitzer Männer (1. und 2. Lauf)
3So., 6. Februar12.30 Uhr / 14.15 UhrEinsitzer Männer (3. und 4. Lauf)
4Mo., 7. Februar12.50 Uhr / 14.30 UhrEinsitzer Frauen (1. und 2. Lauf)
5Di., 8. Februar12.50 Uhr / 14.30 UhrEinsitzer Frauen (3. und 4. Lauf)
6Mi, 9. Februar13.20 Uhr / 14.35 UhrDoppelsitzer
7Do., 10. Februar14.30 UhrTeam-Staffel
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung